preloader

Anja Bihlmaier, Dirigentin © N. Klinger Anja Bihlmaier, Dirigentin $copy; N. Klinger

Michale Schöch, Orgel © Arturo Fuentes Michale Schöch, Orgel $copy; Arturo Fuentes

2. Sinfoniekonzert I Bußtagskonzert

Werke von Bach / Webern, Guilmant und Mendelsson Bartholdy

Drei Jahre vor seinem Tod schrieb Johann Sebastian Bach eine Sammlung kontrapunktischer Sätze über ein Thema Friedrichs II. für Cembalo, die unter dem Titel Musikalisches Opfer bekannt wurde, die Fuge ist dabei die gehaltvollste Komposition der Sammlung. 1935 instrumentierte Anton Webern diese Fuge für Orchester. Die Webernsche Transkription der Bach-Fuge ist bei aller Eigenwilligkeit des Konzepts keine nachträgliche Beigabe musikalischer Verwandlungskunst.
Alexandre Guilmant war Zeitgenosse von César Franck und Camille Saint-Saëns. Anders als seine Kollegen widmete er sich vor allem der Neubelebung Alter Musik und der Orgelkompositionen seinerzeit vergessener Meister wie Frescobaldi, Gabrieli, Byrd, Scheidt, Buxtehude, Pachelbel und etlicher französischer Orgelkomponisten. Für uns bietet seine 2. Sinfonie A-Dur die wunderbare Gelegenheit erstmals mit der großartigen neuen Orgel in der Martinskirche zu musizieren.
Mit dem Kirchenlied »Ein’ feste Burg« setzte Felix Mendelssohn dem Reformator Luther ein Denkmal im »Gewand« einer Sinfonie. Mendelssohn tat sich schwer damit, seine »jugendliche Jugendarbeit« zu akzeptieren. Er hätte sie am liebsten, wie er einem Freund verriet, nicht »aus dem Gefängnis« seines Notenschranks »entwischen lassen«. Diese »Sinfonie zur Feier der Kirchen-Revolution«, wie das Werk ursprünglich hieß, erschien dann auch erst über 20 Jahre nach Mendelssohns Tod im Druck und zwar als Nummer 5 seiner Sinfonien und mit der verwirrend hohen Opuszahl 107. In Wahrheit aber ist diese offiziell letzte (und in Wahrheit zweite) Sinfonie Mendelssohns das Frühwerk eines 20-Jährigen, der sich mit einem opulenten sinfonischen Werk als respektabler Komponist in Berlin einen Namen machen wollte.

Johann Sebastian Bach / Anton Webern: Fuga (2. Ricercata) a sei voci aus Das Musikalische Opfer BWV 1079
Alexandre Guilmant: Sinfonie Nr. 2 A-Dur für Orgel und Orchester op. 91
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 5 d-Moll Reformations-Sinfonie op. 107

Aufführung
22.11.17, 20.00 Tickets
23.11.17, 20.00 Tickets
Staatstheater Kassel, Friedrichsplatz 15, KasselHessen0561/1094222