preloader

7. Kammerkonzert

Casseler Bläserey
Werke von Lachner, Reinecke und Seiber

In Sinfoniekonzerten glänzen die Holzbläser immer wieder mit wunderschönen Satzpartien und Soli, Kammerkonzerte mit reinen Bläserensembles gibt es jedoch eher selten. Die »Casseler Bläserey« ändert das! Bereits im Gründungskonzert 2016 zeigte das Ensemble aus Mitgliedern des Staatsorchesters seine Spielfreude und Virtuosität. Nun haben sie erneut ein Programm aus Schmuckstücken der raren Literatur für Bläserkammermusik zusammengestellt: mit romantisch geprägten Oktetten von Franz Lachner (1803–1890) und Carl Reinecke (1824–1910) sowie einer Serenade des ungarisch-britischen Komponisten Mátyás Seiber (1905–1960), dessen Stil einerseits vom Jazz, andererseits von der Musik Bartóks und Schönbergs beeinflusst war.

Franz Lachner: Oktett B-Dur op. 156
Carl Reinecke: Oktett für Holzbläser B-Dur op. 216
Mátyás Seiber: Serenade für zwei Klarinetten, zwei Hörner und zwei Fagotte

Aufführung
23.04.18, 19.30 Tickets
Staatstheater Kassel, Friedrichsplatz 15, KasselHessen0561/1094222
Opernfoyer