preloader

Cecilia Wretemark

Tänzerin (Gast)

Cecilia Wretemark wurde in Stockholm, Schweden geboren. Sie studierte Tanz und Tanzpädagogik an der Iwanson International School of Contemporary Dance in München. In der Spielzeit 2008/2009 war sie Tänzerin am Theater Osnabrück unter der Leitung von Marco Santi. Von 2009 bis 2017 war sie festes Mitglied der Tanzkompanie am Theater St. Gallen. Dort tanzte sie u.a. für die international renommierten ChoreografenInnen Anton Lachky, Felix Landerer, Marco Santi, Marcel Leemann, Andrea Boll und Cathy Marston sowie in Schauspielproduktionen von Katja Langenbach und Jonas Knecht. Am Theater St. Gallen choreografierte sie die Tanzstücke TriebWerk und Cellular Necrosis sowie die Opern Der fliegende Holländer, Die Entführung aus dem Serail und Tosca.

Sie ist außerdem Choreografin und Dozentin des Projekts zimmerfrei production, dessen Tätigkeitsfeld die Nachwuchsförderung von Kindern und Jugendlichen im Bereich Tanz ist. 2015 gründete sie zusammen mit Jasmin Hauck und David Schwindling das Kreativ-Kollektiv House of Pain (www.houseofpain-physicaldancetheatre.com).
Das Projekt realisierte seither u.a. die abendfüllenden Tanzproduktionen Bloody Mess sowie Mother is the be(a)st und ist bereits mit mehreren Förderpreisen ausgezeichnet worden.

In der Spielzeit 2017/18 am Staatstheater Kassel

morgendämmerung (UA) (Tänzerin (Gast))