preloader

China National Peking Opera © China National Peking Opera $copy;

China National Peking Opera © China National Peking Opera $copy;

China National Peking Opera © China National Peking Opera $copy;

China National Peking Opera © China National Peking Opera $copy;

China National Peking Opera © China National Peking Opera $copy;

China National Peking Opera

Faust - in einer Version der Peking Oper
Ein exotisches Spektakel aus dem Reich der Mitte

Von Li Meini nach »Faust, der Tragödie erster Teil«
von Johann Wolfgang von Goethe
China National Peking Opera

FAUST - Ein exotisches Spektakel aus dem Reich der Mitte

Die Tragödie »Faust« ist wohl eines der bekanntesten Werke Goethes. Es ist die Geschichte des unglücklichen Faust, der endlich wieder jung sein und neues Lebensglück empfinden will. Als er Suizid begehen möchte, nutzt der Teufel Mephisto die Gelegenheit und verleitet ihn dazu, einen Pakt einzugehen: ein Zaubertrank für seine Seele. Faust geht darauf ein und nimmt den Trank zu sich. Kaum hat dieser seine Wirkung getan, und Faust verjüngt, tut er alles Mögliche, um das schöne Gretchen zu erobern. Seine unersättliche Lust und Gier führen jedoch zu einem tragischen Vorfall. Gretchen tötet ihr gemeinsames Kind und wird zum Tode verurteilt.

In dieser  außergewöhnlichen  Interpretation vereinen sich deutsche Theater – und Performancekunst mit dem typischen Gesang und den traditionellen Kostümen der klassischen Peking Opera. Gemeinsam mit Künstlern aus China, Deutschland und Italien entwickelte die deutsche Regisseurin Anna Peschke das exotische Stück.

Die international anerkannte Theater- und Bühnenregisseurin Anna Peschke beendete 2009 ihr Studium der Angewandten Theaterwissenschaften in Gießen. Seitdem arbeitet sie hauptsächlich als Regisseurin bei  freien Performance-Projekten. Durch ihr besonderes Interesse und ihre Beschäftigung mit der chinesischen Kultur entstanden zum Beispiel die Stücke „Woyzecks Körper“ und  „Mein chinesisches Herz singt dir ein Lied“ mit einigen Elementen der Peking Opera. Letzteres gewann 2011 den Berliner Opern Preis.

Seit der Gründung im Jahre 1955 hat die China National Peking Opera Company (CNPOC) eine große  Anzahl  hervorragender  Künstler, Bühnenautoren, Komponisten,  Darsteller und Regisseure zusammengebracht. Die CNPOC besteht aus drei aufführenden Theaterensembles, die regelmäßig überall auf der Welt auftreten. Über viele Jahre hinweg hat die CNPOC mehr als 500 traditionelle, neu geschriebene, historische und zeitgenössische Theaterstücke mit verschiedenen Themen und Formen kreiert und auf die Bühne gebracht. Kultureller Austausch spielt eine immens große Rolle.

Regie & Konzeption: Anna Peschke, Künstlerische Beratung: Xu Mengke, Musik: Luigi Ceccarelli & Chen Xiaoman, Licht: Tommaso Checcucci, Kostüme: Akuan, Requisiten: Li Jiyong, Maske: Ai Shuyun & Li Meng, Choreografie: Zhou Liya & Han Zhen
Faust: Liu Dake, Valentin: Xu Mengke, Mephisto: Wang Lu, Gretchen: Zhang Jiachun
Musikerinnen & Musiker: Vincenzo Core (E-Gitarre/Electric Guitar & Sounds), Wang Jihui (Jinghu), Niu LuLu (Gong), Laura Mancini (Percussion), Ju Meng (Yueqin), Giacomo Piermatti (Kontrabass/Double Bass), Wang Xi (Bangu)

Vorstellungen
21.05.17, 19.30

Staatstheater Kassel, Friedrichsplatz 15, KasselHessen0561/1094222
Schauspielhaus