preloader

Christoph Denoth

Schauspielmusik

Christoph Denoth, geboren in Basel (Schweiz), studierte klassische Gitarre an den Musikhochschulen von Luzern, Basel und Zürich. Er besuchte u.a. die Meisterklassen von Pepe Romero und hat sich sich bei Oscar Ghiglia an der Musikhochschule Basel zum Solisten ausbilden lassen. Sergiu Celibidache, bei dem Denoth  »Phänomenologie der Musik« und »Dirigieren« studierte, übte einen starken Einfluss auf ihn aus.

Kritiker halten Christoph Denoth für einen der führenden Gitarristen der neuen Generation. Sein umfangreiches Repertoire umfasst Musik von Dowland (1563-1626), Gitarrenklassiker von Sor und Giuliani, die »romantische Periode« Schuberts, zahlreiche Werke Albéniz' und moderne Stücke von Brouwer (*1939), Britten und vielen Anderen. Christoph Denoths Ziel ist es, das klangliche und dynamische Spektrum der Konzert-Gitarre zu erweitern und einem breiteren Publikum nahezubringen.

Zu seinen größten Erfolgen als Solist zählen seine Auftritte in der Carnegie Hall in New York, an der Berliner Philharmonie und am Mozarteum in Salzburg. Kürzlich trug er in New York das Concierto de Aranjuez von Rodrigo vor und 2013 gab er sein Debüt bei den Londoner Proms in der  Cadogan Hall.

In der Spielzeit 2017/18 am Staatstheater Kassel

Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist...