preloader

Güney Korkmaz

Kindersolist

... brachte zum Casting sein W-LAN-Passwort, eine Darth-Vader-LEGO-Figur und ein Foto seiner Familie mit.

Kann man mehrere Heimaten gleichzeitig  haben?
Ich bin ein Türke, der in Deutschland geboren wurde natürlich habe ich mir die Frage schon gestellt, welches der beiden Länder denn nun meine Heimat ist. In dem einen lebt der Großteil meiner Familie, in dem anderen bin ich aufgewachsen und habe mein soziales Umfeld. Beide  als meine Heimat anzusehen,  ist nie ein Problem gewesen, da ich weder hundertprozentig zu dem einen noch dem anderen Land gehöre, aber mich in beiden wohlfühlen kann. Man kann Millionen von Heimaten haben, wenn man will, denn nur das Gefühl  zählt und das ist niemals beschränkt. 

Dein bester Anmach-Spruch zum Thema Heimat?
Möchtest du mein Bett zu deiner Heimat machen?

Es ist die letzte Nacht auf der Erde, morgen geht’s zum Mars! Was würdest du tun, wenn du diese Nacht eingesperrt im tif verbringen müsstest?
Wenn ich eine Nacht im tif verbringen müsste, würde ich erst mal gucken, ob wir irgendwie an die Anlage im Foyer kommen, um ein bisschen Musik hören zu können.  Dann würde ich versuche,  den Getränkeautomat hinter der Bühne zu plündern, damit wir genug zu trinken haben.Ich würde gerne jemanden zum Reden haben,  mit dem ich Scheiße bauen, aber im nächsten Moment sofort wieder ernste Gespräche führen kann: über Sachen, die einen quälen und die ich unbedingt schon Mal erzählen wollte,  z.B. alles, was ich im Theater schon erlebt habe.  Dass ich mich heimatlos gefühlt habe, es aber geschafft habe zu verstehen, dass ich die Heimat in einem Ziel finden muss. Und alles, was mich auf dem Weg zu diesem Ziel begleitet oder was ich durchlebe,  ein Teil meiner Heimat ist. Ich würde mich aber auch über total unsinnige Sachen unterhalten, zum Beispiel ob Pinguine Knie haben.

Güney wurde 1999 in Kassel geboren. Er sammelte bereits als Darsteller in FLOH IM OHR, NACHTASYL und ENDSTATION SEHNSUCHT (Regie: M. Dietz) Erfahrung auf der Bühne des Staatstheaters. Außerdem spielt er gerne Klavier. Nach der Schule möchte er auf der Bühne stehen und als Schauspieler in seinen Traumjob arbeiten.

 

In der Spielzeit 2017/18 am Staatstheater Kassel

Wer wir sind