preloader

Johannes Wieland

Tanzdirektor und Hauschoreograf

Johannes Wieland ist gebürtiger Deutscher und ehemaliger Solist des Béjart Ballet Lausanne und der Berliner Staatsoper. 2002 gründete er in New York seine eigene Kompagnie johannes wieland und erlebte ihre Premiere in ausverkauften Vorstellungen im New Yorker Joyce SoHo. Seitdem schuf er ein einzigartiges Repertoire an Werken, das ihm den Beifall der Kritiker von der »New York Times«, dem »Time Out New York«, der »Village Voice« und einer Vielzahl weiterer nationaler und internationaler Publikationen einbrachte. Die Zeitschrift »Dance Magazine« führte ihn im Januar 2003 unter den 25 am meisten Erfolg versprechenden Tänzern/Choreographen des Jahres auf. Sein Duett shift erhielt 2004 den Essener Kurt-Jooss-Förderpreis, zu deren Verleihung die Kompagnie gemeinsam mit dem Tanztheater Wuppertal unter der Leitung von Pina Bausch auftrat. Im selben Jahr gehörte er auch zu den Siegern des internationalen Choreografie-Wettbewerbs des Hubbard Street 2 in Chicago. Seine Kompagnie ist bereits in einer Vielzahl von Veranstaltungsorten in New York aufgetreten und sowohl national als auch international eingeladen worden. 

Neben der Tätigkeit als Leiter seiner eigenen Kompagnie war er auch stellvertretender künstlerischer Direktor von Paradigm, New York tätig. Darüber hinaus ist er weltweit als Gastchoreograf und Lehrer für Tanzkompagnien und Schulen tätig (beispielsweise an der Juilliard School of Music, New York). Er ist Träger eines BFA der Universität von Amsterdam und eines MFA der New York University/ Tisch School of the Arts. 

Seit der Spielzeit 2006/07 ist Johannes Wieland Tanzdirektor des Tanzensembles des Staatstheaters Kassel.

In der Spielzeit 2017/18 am Staatstheater Kassel

eternal prisoner (Inszenierung)
morgendämmerung (UA) (Inszenierung und Choregrafie)
you will be removed [UA] (Choreografie)