preloader

Julia Borchert

Sopran (Gast)

Julia Borchert begann ihr Musiktheaterstudium an der Essener Folkwang Hochschule und schloss dieses 1991 mit Auszeichnung in Freiburg ab. Im gleichen Jahr wurde sie an das Nationaltheater Mannheim engagiert, wo sie mit der Sophie in Der Rosenkavalier einen großen Erfolg feierte und von der ›Opernwelt‹ 1997 in der Kategorie ›Beste Nachwuchssängerin‹ ausgewählt wurde. Seit der Spielzeit 1997/98 war Julia Borchert Ensemblemitglied der Staatsoper Hannover, seit 2001 ist sie freischaffend tätig. Seit 2004 wirkt sie als Erstes Blumenmädchen und als Erster Knappe (Parsifal) bei den Bayreuther Festspielen mit. Im Oktober und November 2007 sang sie die Konstanze in Die Entführung aus dem Serail an der Scottish Opera, und im Januar 2008 war sie im Parsifal am Teatro dell'Opera in Rom zu hören. Regelmäßig arbeitet sie mit Dirigenten wie Pierre Boulez, Adam Fischer, Daniele Gatti, Michael Gielen, Daniel Harding, Philippe Jordan, Jun Märkl und Christian Thielemann zusammen. Im Herbst 2013 gastierte sie als Ortlinde am Palau les Arts in Valencia in der gefeierten Walküre-Produktion von Carlus Padrissa (Fura dels Baus) unter der Leitung von Zubin Mehta. Publikum und Presse überzeugt sie vor allem durch ihre Mozart-Interpretationen.

In der neuen Spielzeit singt die Sopranistin am Staatstheater Kassel die Partie Maddalena  in Giordanos Andrea Chénier.

In der Spielzeit 2017/18 am Staatstheater Kassel

Andrea Chénier (Maddalena di Coigny )