preloader

Hagen Bähr (Ferdinand), Michaela Klamminger (Luise) © N.Klinger Hagen Bähr (Ferdinand), Michaela Klamminger (Luise) $copy; N.Klinger

Hagen Bähr (Ferdinand), Michaela Klamminger (Luise) © N.Klinger Hagen Bähr (Ferdinand), Michaela Klamminger (Luise) $copy; N.Klinger

Michaela Klamminger (Luise) © N.Klinger Michaela Klamminger (Luise) $copy; N.Klinger

Michaela Klamminger (Luise) © N.Klinger Michaela Klamminger (Luise) $copy; N.Klinger

Michaela Klamminger (Luise) © N.Klinger Michaela Klamminger (Luise) $copy; N.Klinger

Michaela Klamminger (Luise), Enrique Keil (Präident von Walther) © N.Klinger Michaela Klamminger (Luise), Enrique Keil (Präident von Walther) $copy; N.Klinger

Michaela Klamminger (Luise), Konstantin Marsch (Ferdinand) © N.Klinger Michaela Klamminger (Luise), Konstantin Marsch (Ferdinand) $copy; N.Klinger

Matthias Fuchs (Miller), Eva-Maria Keller (dessen Frau) © N.Klinger Matthias Fuchs (Miller), Eva-Maria Keller (dessen Frau) $copy; N.Klinger

Ingrid Noemi Stein (Lady Milford) © N.Klinger Ingrid Noemi Stein (Lady Milford) $copy; N.Klinger

Hagen Bähr (Ferdinand) © N.Klinger Hagen Bähr (Ferdinand) $copy; N.Klinger

Enrique Keil (Präsident von Walther) © N.Klinger Enrique Keil (Präsident von Walther) $copy; N.Klinger

Michaela Klamminger (Luise), Konstantin Marsch (Ferdinand) © N.Klinger Michaela Klamminger (Luise), Konstantin Marsch (Ferdinand) $copy; N.Klinger

 Matthias Fuchs (Miller) © N.Klinger  Matthias Fuchs (Miller) $copy; N.Klinger

Michaela Klamminger (Luise), Matthias Fuchs (Miller) © N.Klinger Michaela Klamminger (Luise), Matthias Fuchs (Miller) $copy; N.Klinger

 Enrique Keil (Präident von Walther), Konstantin Martsch (Ferdinand) © N.Klinger  Enrique Keil (Präident von Walther), Konstantin Martsch (Ferdinand) $copy; N.Klinger

Franz Josef Strohmeier(Hofmarschall von Kalb), © N.Klinger Franz Josef Strohmeier(Hofmarschall von Kalb), $copy; N.Klinger

Michaela Klamminger (Luise), Ingrid Noemi Stein (Lady Milford) © N.Klinger Michaela Klamminger (Luise), Ingrid Noemi Stein (Lady Milford) $copy; N.Klinger

Eva-Maria Keller (Frau Miller), Matthias Fuchs (Miller), Michaela Klamminger (Luise) © N.Klinger Eva-Maria Keller (Frau Miller), Matthias Fuchs (Miller), Michaela Klamminger (Luise) $copy; N.Klinger

Hagen Bähr (Ferdinand), Michaela Klamminger (Luise) © N.Klinger Hagen Bähr (Ferdinand), Michaela Klamminger (Luise) $copy; N.Klinger

Hagen Bähr (Ferdinand), Michaela Klamminger (Luise) © N.Klinger Hagen Bähr (Ferdinand), Michaela Klamminger (Luise) $copy; N.Klinger

Hagen Bähr (Ferdinand), Enrique Keil (Präsident von Walther) © N.Klinger Hagen Bähr (Ferdinand), Enrique Keil (Präsident von Walther) $copy; N.Klinger

Kabale und Liebe

von Friedrich Schiller
Dauer: 2 Stunden
Besetzung

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Ingrid Noemi Stein / Alina Rank
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Besetzung am 21.10.16, 19.30 Uhr

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Ingrid Noemi Stein
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Besetzung am 20.11.16, 19.30 Uhr

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Ingrid Noemi Stein
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Besetzung am 24.11.16, 19.30 Uhr

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Alina Rank
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Besetzung am 29.11.16, 19.30 Uhr

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Alina Rank
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Besetzung am 28.12.16, 19.30 Uhr

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Alina Rank
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Besetzung am 28.01.17, 19.30 Uhr

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Ingrid Noemi Stein
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Besetzung am 02.03.17, 18.00 Uhr

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Ingrid Noemi Stein
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Besetzung am 25.05.17, 19.30 Uhr

Präsident von Walther: Enrique Keil
Ferdinand, sein Sohn, Major: Hagen Bähr
Hofmarschall von Kalb: Franz Josef Strohmeier
Lady Milford, Favoritin des Fürsten: Alina Rank
Wurm, Haussekretär des Präsidenten: Konstantin Marsch
Miller, Stadtmusikant: Matthias Fuchs
Dessen Frau : Eva-Maria Keller
Luise, dessen Tochter: Michaela Klamminger

Ferdinand, Sohn des Präsidenten, und Luise, Tochter des Musikers Miller, lieben  sich mit der ganzen Leidenschaft, derer ihre Seelen fähig sind. Sie lieben in einer Art und Weise, die man seitdem die romantische nennt. Diese Liebe wird von den Menschen um sie herum zerstört. Menschen, die nach gesellschaftlichem Ansehen streben, die sich um jeden Preis in einer repräsentativen Öffentlichkeit positionieren wollen und die diese Art von Liebe schlicht für naiv halten.

Der dramatische Entwurf, den Friedrich Schiller als wütender 25-Jähriger begann, nahm die neue dramatische Form des »bürgerlichen Trauerspiels« zum Anlass, sowohl die eigenen Unterdrückungserfahrungen an der herzöglichen Militärakademie des »Landesvaters« Karl Eugen widerzuspiegeln, als auch – bei der weiteren Ausarbeitung – das Konzept der romantischen Liebe generell auf den Prüfstand zu stellen. Die Liebe in der Philosophie des 18. Jahrhunderts galt als die Urkraft im Reich der Seelen, die der Gravitation im Reich der Materie entspricht. Die Anziehungskräfte der Einzelelemente machen in der Summe den Zusammenhalt des Ganzen aus. Das birgt einigen Sprengstoff: Wenn sich das Band zum geliebten Gegenüber zu lösen drohte, wurde auch die Bindung an den Rest der Welt locker. Wenn die romantische Liebe alles ist, konnte ihr Ende auch schnell ins absolute Nichts führen.
In Kabale und Liebe ist es der Gegenspieler Ferdinands, Wurm, der die Alchemie der Liebe am schärfsten durchschaut. Er weiß, dass Ferdinand und Luise nicht durch Gewalt auseinanderzubringen sind, sondern nur, indem man ihre Liebe von innen aushöhlt. Die Kernspaltung im Interesse der politisch Mächtigen gelingt, doch die daraus folgende Kettenreaktion erweist sich als nicht beherrschbar.

Schiller-Spezial
Wer eine Karte für Kabale und Liebe im Schauspiel kauft, bekommt die Karte für die Verdi-Oper Luisa Miller zum halben Preis – und umgekehrt. 

Vorstellungen
21.10.16, 19.30
20.11.16, 19.30
24.11.16, 19.30
29.11.16, 19.30
28.12.16, 19.30
28.01.17, 19.30
02.03.17, 18.00
25.05.17, 19.30 Tickets
Staatstheater Kassel, Friedrichsplatz 15, KasselHessen0561/1094222
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus