preloader

Katalin Hercegh

Koordinierte 1. Konzertmeisterin (Elternzeit)

Als Tochter einer Budapester Musikerfamilie erhielt Katalin Hercegh ihren ersten Violinunterricht bei ihrer Mutter Mariann Hercegh. Von 1995 an studierte sie an der Sibelius-Akademie in Helsinki bei Prof. Pertti Sutinen und in der Kammermusikklasse von Prof. Ralf Gothoni. Daran schloss sich das Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg/Breisgau bei Prof. Ildiko Moog-Ban an. Das Künstlerische Diplom erwarb sie in Lübeck in der Meisterklasse von Prof. Shmuel Ashkenasi. Von 2000 bis 2002 war sie im Chamber Orchestra of Europe tätig. Darauf folgte ein Engagement als erste Konzertmeisterin im Deutschen Kammerorchester Neuss am Rhein. Schließlich trat sie im Jahr 2004 die Stelle als Koordinierte 1. Konzertmeisterin im Kasseler Staatsorchester an.
Im Herbst 2007 erhielt sie eine Geigendozentur an der Musikakademie Kassel. Schon seit dem Studium tritt Katalin Hercegh als Solistin und Kammermusikerin bei renommierten internationalen Festivals und Konzertreihen auf wie u.a. dem Chamber Music Cycle in Megaron (Athen), dem Trasimeno Music Festival mit Angela Hewitt und den Kasseler Musiktagen, mit Kammermusikpartnern wie Leonidas Kavakos, Miklos Perenyi, Nobuko Imai und Vassily Lobanov. Konzertreisen führten sie mit verschiedenen Kammermusik- Ensembles und Orchestern, u.a. der Bachakademie Stuttgart (Helmut Rilling) und dem Australian Chamber Orchestra, in führenden Positionen nach Süd- Amerika, Japan, Saudi-Arabien, Australien, China und durch das gesamte Europa.
Katalin Hercegh tritt regelmäßig als Solistin mit diversen Orchestern wie dem Mainzer Kammerorchester, dem Freiburger Kammerorchester, der Deutschen Kammerakademie und dem Kasseler Staatsorchester auf. Des Weiteren ist sie Gründerin und Künstlerische Leiterin des Kammerorchesters Louis Spohr, dessen erste CD im Jahr 2008 bei Naxos erschien. Das Kammerorchester Louis Spohr wurde 2010 Kulturpreisträger der Stadt Kassel. Mit dem Kammerorchester trat sie u.a. 2009 beim Mahler Festival Toblach und seit 2010 regelmäßig bei den Kasseler Musiktagen auf.