preloader

Lost and Found

von Yael Ronen
Deutsche Erstaufführung
Kostprobe: 30.03.2017, 19.30 Uhr | Schauspielhaus
Premiere: 01.04.2017, 19.30 Uhr | Schauspielhaus
Inszenierung: Martin Schulze
Bühne: Daniel Roskamp
Kostüme: Ulrike Obermüller
Musik: Dirk Raulf
Dramaturgie: Thomaspeter Goergen
Licht: Oskar Bosman
Besetzung

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 30.03.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 01.04.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 06.04.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 08.04.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 15.04.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 21.04.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 26.04.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 07.05.17, 18.00 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 24.05.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 26.05.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 11.06.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

Besetzung am 27.06.17, 19.30 Uhr

Jochen: Christian Ehrich
Maryam Sabry: Maria Munkert
Schnute: Christoph Förster
Elias Sabry: Konstantin Marsch
Camille: Lara-Sophie Milagro
Yousef: Aljoscha Langel

»Du hast vielleicht im Irak schon von meinen Arbeiten gehört«, fragt der gefeierte Video-Artist den Flüchtling mit entwaffnender Unschuld, die man auch Arroganz oder Ignoranz nennen darf (und sollte). Dabei ist der Künstler Jochen voll des Engagements und des Wissens um das Gute und Böse. Und da ist er nicht der Einzige. Seine Ex-Frau Maryam ist ebenso engagée, neben ihrem Lifestyle-Blog und dem Plan, von ihrem schwulen Freund Schnute schwanger zu werden:  »Spielzeugwaffen sind nur erlaubt, wenn sie selbst geschnitzt sind.« Ihr Bruder Elias verarbeitet seinen Beziehungsverlust in ungemein engagiertem Poetry Slam, der tote Vater, ein atheistischer Ex-Muslim, bekommt noch ein muslimisches Begräbnis, für das Onkel Osama aus London bezahlt – das spart Kosten und: »Das wäre doch ein Statement, gerade jetzt!« Eine wunderbare bürgerliche Familie am Rande des Nervenzusammenbruchs und im selbsternannten Zentrum der Flüchtlingskrise: alle willens alles zu optimieren – die biologische Uhr, das politisch Korrekte, sich selbst, vor allem die anderen –  im Dauerstress der Perfektion, denn wer auf der richtigen Seite steht, ist gegen Fehler gefeit. Wer lost, der found!

Vor dem trockenen, unverblümten Humor von Yael Ronen ist kein Großthema gefeit, Nahostkonflikt, Völkermorde, Flüchtlingskrise. Wo alles besonders moralisch eindeutig ist, schmeißt sie voll subversiver Unschuld die Scheiben ein. International gefeiert, in Österreich und Deutschland preisgekrönt: Der schwarze Witz der israelisch-österreichischen Regisseurin kennt weder Gnade noch Grenzen, und ist zugleich doch durchdrungen von der Hoffnung auf Verständigung zwischen den Menschen – auch wenn für Ronen die Suche nach hübsch handlich einfachen Lösungen nur das ist: ein Witz. Aber einer, der unbändig zum Lachen ist.

Vorstellungen
30.03.17, 19.30 Tickets
01.04.17, 19.30 Tickets
06.04.17, 19.30 Tickets
08.04.17, 19.30 Tickets
15.04.17, 19.30 Tickets
21.04.17, 19.30 Tickets
26.04.17, 19.30 Tickets
07.05.17, 18.00 Tickets
24.05.17, 19.30 Tickets
26.05.17, 19.30 Tickets
11.06.17, 19.30
27.06.17, 19.30
Staatstheater Kassel, Friedrichsplatz 15, KasselHessen0561/1094222
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus
Schauspielhaus