Vorgestellt! – Einführungsmatinee zu Madama Butterfly

18. November 2018
Opernfoyer

Inhalt
Überall ist ihr Komponist Giacomo Puccini geladener und hochgefeierter Gast: In Buenos Aires, London, Budapest, New York. Überall spielt man seine Opern Manon Lescaut, La Bohème, Tosca, Madama ButterflyTurandot muss Puccini erst noch schreiben – und von allen seinen Frauen hat sie ihn dann am meisten bewegt: Cio-Cio-San, genannt Butterfly. Deren größtes Verlangen ist es, der eigenen Kultur mit ihren traditionellen Bräuchen abzusagen für einen Mann aus dem Westen, der sie jedoch seit Langem verlassen hat. Der Tragödie dieser Frau, die wir zwischen Hoffnung und Verzweiflung erleben, hat sich Puccini mit der höchsten Hingabe gewidmet: Im Gewande des Exotismus übertrifft er sich hier selbst, wie auch die Intensität des Endes seiner Oper unvergleichbar bleibt. Auf die Kasseler Neuproduktion von Madama Butterfly stimmen wir Sie ein.
Besetzung
Inszenierung
Bühne
Moderation
Cio-Cio-San
Pinkerton
Sharpless