preloader

Rafael Rojas

Tenor (Gast)

Rafael Rojas, Tenor, geboren in Mexiko, studierte Gesang an der Universität in Guadalajara und an der Royal Scottish Academy of Music in Edinburgh. Auf Einladung von Placido Domingo sang er die Partie von Rafael Ruiz (El Gato Montés) in Washington. Es folgten Auftritte in Boston, Houston, Seattle, an der New York City Opera und in Tel Aviv. 1999 trat er in Un ballo in maschera bei den Bregenzer Festspielen auf, wo er in der Folge auch als Rodolfo zu hören war. Darüber hinaus sang er in einer szenischen Version von Verdis Requiem an der English National Opera sowie Dick Johnson (La fanciulla del West) an der Opera Zuid, Don Carlo in Leipzig, Rodolfo an der Semperoper Dresden und in Australien, Cavaradossi (Tosca) und Ruggero (La rondine) an der Opera North. Er war Ismaele (Nabucco) an der Deutschen Oper Berlin, Herzog (Rigoletto), Don José (Carmen) und Calaf (Turandot) an der Welsh National Opera sowie Radamès (Aida) in Savonlinna. Im Sommer 2015 übernahm Rojas die Partie des Calaf (Turandot) bei den Bregenzer Festspielen. Nach Pollione in Norma und Cavaradossi in Tosca singt Rafael Rojas 2015/16 an der Oper Stuttgart erneut Pinkerton in Madame Butterfly, wo er zudem als Don José in Carmen zu erleben ist.

Am Staatstheater Kassel gastierte er im Februar 2016 in Bellinis Norma als Pollione und kehrte in der Spielzeit 2016/17 als Rodolfo (Luisa Miller) auf die Opernbühne des Staatstheaters zurück. In der neuen Spielzeit singt der Tenor am Staatstheater Kassel die Titelpartie in Umberto Giordanos Andrea Chénier.