preloader

Sabine Nobis

Solo-Oboe

Geboren in Essen, erhielt Sabine Nobis ihren ersten Klavier- und Oboenunterricht im Alter von 13 Jahren an der Musikschule in Wesel. Nach dem Abitur 1985 begann sie ihr Studium der Oboe in Detmold bei Prof. G. Schmalfuß. In der Zeit von 1987 bis 1991 war sie Mitglied u.a. des Detmolder Bläserkreises und der Jungen Deutschen Philharmonie; 1989 absolvierte sie ein Orchesterpraktikum an der Deutschen Oper am Rhein/Duisburger Sinfoniker. 1987 war sie Preisträgerin des Förderungswettbewerbes der Nordwestdeutschen Musikakademie mit dem Trio Dietmellum; es folgten Konzerte und Rundfunkaufnahmen.
Nach ihrer künstlerischen Reifeprüfung im Juli 1991 war sie Solo-Oboistin des Landestheaters Detmold; seit Januar 1992 ist sie Solo-Oboistin im Staatsorchester Kassel. Gleichzeitig setzte sie ihr Studium in Detmold fort, um es 1995 mit dem Konzertexamen abzuschließen. Zahlreiche solistische und kammermusikalische Auftritte folgten. Im Jahr 2001 erhielt sie ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes Kassel. Seit 1997 ist Sabine Nobis auch Dozentin für Oboe an der Musikakademie Kassel.

In der Spielzeit 2017/18 am Staatstheater Kassel

7. Kammerkonzert (Oboe)