Bastiaan Everink

Zur Person
Bastiaan Everink war als dramatischer Bartion von 2011 bis 2017 als Solist der Deutschen Oper Berlin verbunden. Anlässlich des 100. Jubiläums der Deutschen Oper Berlin sang er Don Pizarro in Fidelio zusammen mit der Sopranistin Anja Kampe und dem Bass Matti Salminen unter der Leitung von Donald Runnicles. Bevor er als Sänger entdeckt wurde, hatte Bastiaan Everink eine erfolgreiche Karriere als Elitesoldat absolviert. Für seine Teilnahme am ersten Golfkrieg im Jahr 1991 war er ausgezeichnet worden.
Danach entschloss er sich, klassischen Gesang zu studieren. Sieben Jahre lang besuchte er die Musikhochschulen von Enschede und Amsterdam. Ab 1997 studierte er am International Studio of Vocal Arts bei James McCray. Im Jahr 2002 gab er sein Debüt an der Oper Bonn und hat seitdem mehr als 30 Rollen seinem Repertoire hinzugefügt. Er sang unter anderem an der Niederländischen Nationaloper Amsterdam, an der Oper Frankfurt, am Tiroler Landestheater Innsbruck, am Staatstheater Nürnberg, am Staatstheater Wiesbaden und im Concertgebouw Amsterdam. Die Rollen seines Repertoires umfassen Scarpia (Tosca), Nabucco, Jago (Otello), Amonasro (Aida), Gérard (Andrea Chénier), Tonio (I Pagliacci), Jochanaan (Salome), Wolfram (Tannhäuser) und Eugen Onegin. Er debütierte im Jahr 2013 in der Titelpartie von Der Fliegende Holländer im Palacio de Bellas Artes in Mexiko-Stadt. 2015 gab er als Nabucco sein Debüt in Italien. 2016 veröffentlichte er sein Buch »Kampf-Bühne«.
In der Spielzeit 2018–19 stellt sich Bastiaan Everink erstmals in Kassel vor: Als Besenbinder Peter in der Wiederaufnahme von Humperdincks Märchenoper Hänsel und Gretel.

Aktuelle Produktionen
Engelbert Humperdinck