Domenico Balzani

Bariton (Gast)
Zur Person
Domenico Balzani, geboren in Alghero schloss an sein Studium der Politik und Wirtschaft ein Gesangsstudium in Verona an, das er mit Auszeichnung bestand. Es folgte ein First Class Honours in Musical Discipline in Rovigo und ein Abschluss in Management of Cultural Events and Performing Arts in Venedig. Seit er diverse Gesangs-Wettbewerbe gewann, zählen zu seinem Repertoire Partien in Werken von Mozart, Rossini, Verdi, Puccini, Donizetti, Massenet, Bizet, Bellini und Gounod.
Er trat unter der Leitung vieler bedeutender Dirigenten auf wie Yuri Ahronivich, Claudio Abbado, Riccardo Chailly, Michel Plasson, Anton Guadagno, Maurizio Arena, Pinchas Steimberg und Donato Renzetti. Zudem arbeitete er mit renommierten Regisseuren wie Franco Zefirelli, Maurizio Scaparro, Hugo de Ana, Christopher Loy, Mario Martone, Giuseppe Patroni Griffi, Luca Ranconi, Nicolas Joel, j. Grinda, G. del Monaco, Michieletto.
Mit Riccardo Chailly spielte Domenico Balzani für Decca die Partie des Ping in der Weltpremiere von Turandot mit dem Ende von Luciano Berio ein. Weiterhin veröffentlichte er eine CD mit Arien für Kammermusik, begleitet von Klavier und Akkordeon. Für die Warner Bros. Studios und das Theater in Messina nahm er 2010 eine Videoanimation zu L’heure Espagnole von Ravel auf, in der er die Rolle des Ramiro sang.
Er war zu Gast an Deutschen Oper Berlin, der Oper Frankfurt, der Staatsoper in Hamburg, dem Teatro Massimo in Palermo, dem Teatro Regio in Turin, dem Concertgebouw in Amsterdam, dem Tokio New National Theatre, dem Teatro dell’Opera in Rom sowie in Toulouse, Tel-Aviv, Budapest, Lissabon und Toronto.
Zu seinen letzten Engagements zählen Graf Luna in Il Trovatore am Teatro Verdi in Triest, Germont in La Traviata am Teatro San Carlo in Neapel, Gaudenzio in Signor Bruschino am Theatre Champs Elysees in Paris und Bartolo in Il barbiere di Siviglia für die Einweihung des Dubai Opera Theatre.
Am Staatstheater Kassel gibt der versierte Bariton sein Debüt mit der Titelpartie von Verdis Falstaff.

Aktuelle Produktionen