Edna Prochnik

Mezzosopranistin (Gast)
Zur Person
Die israelische Mezzosopranistin Edna Prochnik absolvierte ihr Opernstudium mit Auszeichnung an der Rubin Academy of Music in Tel Aviv und setzte ihre Studien an der Hochschule für Musik in Wien fort. Von 2009–10 bis 2016–17 gehörte sie dem Ensemble des Nationaltheaters Mannheim an. Hier konnte sie sich ein breit gefächertes Repertoire erarbeiten und sang unter anderem die Titelpartie in Carmen, Erda in das Das Rheingold, Prinz Orlofsky in Die Fledermaus, Muse/Nicklausse in Hoffmanns Erzählungen und Suzuki in Madama Butterfly. In der Neuproduktion von Wagners Ring in Mannheim gab sie ihr Debüt als Rheingold-Fricka, gefolgt von Fricka in Walküre. Weitere vielbeachtete Rollendebüts in Mannheim waren Prinzessin Eboli in Verdis Don Carlo und Kundry in Parsifal. Zudem erweiterte sie ihr dortiges Repertoire um Beroe in Henzes Die Bassariden sowie um Klytämnestra in Elektra

Engagements der letzten Zeit beinhalten unter anderem ihre Mitwirkung als Mutter in Le Malentendu, eine Kooperation der Neuen Oper Wien und dem Teatros del Canal in Madrid sowie die Marcellina in Le nozze di Figaro mit dem Israel Philharmonic Orchestra in Tel Aviv. Des Weiteren übernahm sie an der Opéra National de Paris Olga in Die lustige Witwe. Edna Prochnik ist ständiger Gast an der New Israeli Opera wo sie unter anderem als Ottavia in Die Krönung der Poppea, Auntie in Peter Grimes und Amneris in Aida zu hören war. Letztgenannte Partie sang sie auch beim Sommerfestival St. Margarethen/Österreich. Als Santuzza (Cavalleria Rusticana) gastierte sie an der Palm Beach Opera, als Fenena in Nabucco sowohl beim Bergen Opera Festival als auch bei den Bregenzer Festspielen und auf einer Japantournee der Wiener Kammeroper Prinz Orlofsky in Die Fledermaus. Ihr weitgefächertes Konzertrepertoire brachte sie mit Dirigenten wie Philippe Entremont, Marek Janovski, Frédéric Chaslin, Gari Bertini, Asher Fish, Avi Ostrovski, John Nelson und Dan Ettinger zusammen.
Zurzeit ist Edna Prochnik als freischaffende Künstlerin im In- und Ausland tätig und war im Frühjahr 2018 als Klytämnestra in Elektra am Staatstheater Braunschweig zu erleben.

Für die Neuproduktion von Wagners Ring kehrt Edna Prochnik, nach ihrem Gastspiel 2015–16 in Die Liebe zu den drei Orangen, erneut nach Kassel zurück: Ab der Spielzeit 2018–19 verkörpert sie hier Erda in Das Rheingold und Siegfried.
Aktuelle Produktionen
Vorabend

Das Rheingold

Richard Wagner