Tigran Ohanyan

Tenor (Gast)
Zur Person
Tigran Ohanyan erwarb seinen Bachelor-Abschluss in Vokalkunst am Staatlichen Konservatorium Jerewan.
Der junge armenische Tenor hat erfolgreich an mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen.
2007 erhielt er den 1. Preis beim Alexander Spendiaryan 2nd Young Musician’s National Competition (Jerewan). Im selben Jahr gewann er den 1. Preis beim Revival International Competition (Gjumri). 2010 erwarb Tigran Ohanyan den Sonderpreis bei den 6. Open Youth Delphi Games (Jerewan) sowie den Titel des besten jungen Sängers des Jahres. 2012 erhielt er die Bronze Medaille bei den 7. Open Youth Delphi Games (Astana) und einen Sonderpreis sowie ein Diplom im 6. internationalen Wettbewerb der Opernsänger »Sankt Petersburg«.
Er trat in Russland und Deutschland auf und nahm 2014 an der Vocal Academy der jungen Künstler an der Huston Grand Opera (USA) teil. Als Conte Almaviva in Rossinis Il barbiere di Siviglia debütierte er am Staatlichen Konservatorium Jerewan im April 2015. Tigran Ohanyan hat an Meisterkursen von zahlreichen renommierten Sängern teilgenommen, wie bei Montserrat Caballé in Jeweran und Diane Zola in Sankt Petersburg in 2013. Im März 2016 war er als Rodolfo in La Bohème an der Armenian National Philharmonic Orchestra sowie im November 2017 als Lenski in Eugen Onegin am Teatro Verdi di Trieste zu erleben.
In der Spielzeit 2018–19 gibt Tigran Ohanyan am Staatstheater Kassel sein Debüt mit Tebaldo in Bellinis I Capuleti e i Montecchi.
Aktuelle Produktionen

I Capuleti e i Montecchi

Konzertante Aufführung
Vincenzo Bellini