preloader

Ulrike Obermüller

Leitende Kostümbildnerin

Ulrike Obermüller ist leitende Kostümbildnerin am Staatstheater Kassel. Bisher arbeitete sie u.a. an der Schauspielbühne am Lehniner Platz in Berlin, am Bochumer Schauspielhaus, am Theater Oberhausen, an den Städtischen Bühnen Münster, am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und am Schauspielhaus Zürich.

Für folgende Produktionen im Schauspiel schuf Ulrike Obermüller die Kostüme: So wild ist es in unseren Wäldern schon lange nicht mehr von Theresia Walser (2004/05), Verlorenes Paradies von Clifford Odets (2004/05), Onkel Wanja von Tschechow (2005/06), Schillers Die Räuber (2005/06) und Don Karlos (2006/07), Wer hat Angst vor Virginia Woolf? von Edward Albee (2006/07), die Uraufführung von Katharina Schlenders Himmelsstürmerin (2006/27), die Deutschsprachigen Erstaufführungen von David Hares Zeitfenster (2007/08) und Bernard-Marie Koltès Trunkener Prozeß (2008/09), die deutsche Erstaufführung von Andreas Jungwirths Volksgarten (2008/09), Bakchen von Euripides (2008/09), Unschuld von Dea Loher (2009/10), Hiob nach Joseph Roth (2009/10), Die Möwe von Tschechow (2009/10) und Maria Stuart (2009/10) von Schiller.

Für die Oper entwarf Ulrike Obermüller am Staatstheater Kassel die Kostüme für Richard Strauss' Elektra (2004/05) und Ariadne auf Naxos (2005/06), sowie für Harley (Deutsche Erstaufführung von Edward Rushton, 2006/07), Der Liebestrank von Gaetano Donizetti (2007/08) und Mozarts Don Giovanni (2008/09). Für das Tanztheater schuf sie die Kostüme für Oculus, den Abend des taiwanischen Gastchoreographen Kuo-Chu Wu (2004/05).

Bühne und Kostüme entwarf Ulrike Obermüller für Und morgen scheint wieder die Sonne von Imre von der Heydt (2004/05), die Uraufführung von Theresia Walsers Morgen in Katar (2007/08), Der goldene Drache von Roland Schimmelpfennig (2009/10) und Das Leben der Bohème nach Aki Kaurismäki (2010/11).

In der Spielzeit 2010/11 schuf Ulrike Obermüller die Kostüme für Medea von Euripides, die Uraufführung von Rebekka Kricheldorfs Robert Redfords Hände Selig, Das Sparschwein von Eugène Labiche und das Sommertheater in der Karlsaue von Tom Waits/ William S. Burroughs/Robert Wilson The Black Rider: The Casting of the Magic Bullets. Es folgten u.a. Bühne und Kostüme für Testosteron, Kostüme für Urfaust, Lucky Happiness Golden Express, für die Jungfrau von Orleans, den Impresario von Smyrna. 2014/15 entwarf sie die Bühne und Kostüme für Die Kunst der Selbstabschaffung und die Kostüme für Nachtasyl.