preloader

Ulrike Schneider © Mario Zgoll Ulrike Schneider $copy; Mario Zgoll

Tobias Hächler © N. Klinger Tobias Hächler $copy; N. Klinger

Hornensemble des Staatstheaters Kassel, Cornissimo Cassel © Hornensemble des Staatstheaters Kassel, Cornissimo Cassel $copy;

Vorgestellt! – Einführungsmatinee zu TRISTAN UND ISOLDE

Moderation: Dr. Ursula Benzing
Besetzung am 13.05.18, 11.00 Uhr

Mit: Tobias Hächler
Ulrike Schneider
»Cornissimo Cassel« : Markus Brenner
»Cornissimo Cassel« : Michael Hintze
»Cornissimo Cassel« : Joachim Pfannschmidt
»Cornissimo Cassel« : Susanne Lorenz
Kartini Suharto-Martin
Ricardo Silva
Klavier: Giulia Glennon

Opernmatinee: Einführungsveranstaltung zu Tristan und Isolde
Handlung in drei Akten von Richard Wagner, Text vom Komponisten

Dass Isolde den Mörder ihres Verlobten liebt, wird nicht nur ihr zum Verhängnis. Auch der Geliebte, es ist Tristan, sieht sich tragischen Umständen ausgeliefert: Er soll Isolde König Marke als Braut übergeben. Und so finden sich beide in einem heillosen Drama gefangen, dem sie nun mit Hilfe eines Gifttrankes entkommen wollen.

Dergestalt handelt Wagners Epos von einer großen Lebens-Liebe, deren Lebens-Wirklichkeit aber von Beginn an perspektivlos scheint .Der Komponist selbst sagte einst darüber: »Leben und Tod, die ganze Bedeutung und Existenz der äußeren Welt, hängt hier allein von der inneren Seelenbewegung ab«. Und in diesem Sinne malte und illustrierte er sein ganzes Tristan-Universum, färbte und schattierte er in allen Nuancen, vor allem die innerlich-seelischen Vorgänge beider Liebenden. »Diese Musik, oft schon als Droge beschrieben, ist Zeugnis eines vollkommen aus dem Lot geratenen Kosmos, dem Zwischenraum von Gott und Kreatur«, befindet Regisseur Müller heute. 

Über Wagners Dichtung und den Inszenierungsansatz der Kasseler Neuproduktion ist bei unserer Opernmatinee am Sonntag, 13. Mai, 11.00 Uhr im Opernfoyer bereits zu hören, wie auch Ausschnitte aus dem »Wesendonck’schen« Liedzyklus, den der Komponist als seine »Tristan-Studien« verstanden hatte. Und das Hornensemble des Staatstheaters Kassel, Cornissimo Cassel, wartet dabei mit einer Überraschungsfanfare für Sie auf! Zum Stück

Mehr aus der Reihe

Staatstheater Kassel, Friedrichsplatz 15, KasselHessen0561/1094222
Opernfoyer