Junges Schauspiel

Das Junge Schauspiel meint ein lebendiges und publikumsnahes Konzept für alle Schauspielproduktionen am Staatstheater Kassel. Insbesondere die Förderung junger Zuschauer, z.B. durch Partizipation an professionell geleiteten Projekten schafft nicht selten langfristig Nachwuchstalente, die sich in den SpielClubs ausprobieren und präsentieren können.
Kontakt
Thomas Hof
Theaterpädagoge
E-Mail: theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de
Telefon: 0561.109-400
Sabine Koller
Theaterpädagogin
E-Mail: theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de
Telefon: 0561.109-400
Masken Workshop mit Susanne Carl
Masken machen Szenen
Zweiteiliger Körpertheater-Workshop mit öffentlichem Tryout für 12 Spieler*innen mit Theatererfahrung
23.08.-25.08.2019 und 30.08.-01.09.2019
(jeweils ab Freitag, 17.30 Uhr bis Sonntag 18 Uhr)

Junges Staatstheater Kassel
Leitung: (Masken)Künstlerin Susanne Carl, Nürnberg
Infos zu Susanne Carl und ihrer Arbeit unter www.susanne-carl.de 

Mal nicht den eigenen Kopf hinhalten, sondern ganz bewusst das Gesicht verlieren: wenn die Maske führt, folgt der Körper wie von selbst, erhebt sich in die Lüfte und überwindet die Schwerkraft, entwickelt ungeahnte Kräfte oder wird trotz 1,80m Größe wieder zum Kind.
An zwei Wochenenden wollen wir die Grundlagen des Maskenspiels erforschen und neue Figuren entwickeln – und das alles ohne Worte! Susanne Carl bringt nicht nur ihre vielfältigen Charaktermasken, sondern auch Übungen zu Körperwahrnehmung und Technik mit und wir dürfen uns damit austoben und verwandeln. Was geschieht, wenn Masken auf Menschen treffen, wollen wir beim öffentlichen Theaterfest ausprobieren und schicken unsere Figuren dort auf Reisen durch die verschiedenen (Un-)Orte des Theaters.
Im zweiten Teil bauen wir ihre Charaktere weiter aus und lassen sie einander begegnen, wollen die spezifische Erzählweise der Masken weiter ausloten und kleine Szenen entwickeln. Zur Gestaltung und Ausstattung der Charaktere begeben wir uns auf ausgiebige Schatzsuche durch unseren Kostümfundus.
 
Teilnahmegebühr für beide Wochenenden: 160€ / bzw. 145€ Frühbucher*innen-Rabatt bei Anmeldung bis zum 31.05.2019.
Ermäßigte Teilnahmegebühr Schüler*innen/Studierende/Azubis/AGBII Empfänger*innen/Geflüchtete: 85€.
Material wird gestellt. Anmeldung bis spätestens 16.08.2019 an
theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de
Schauspieltraining
Wir nähern uns den Grundlagen des Theaterspielens. Es geht um Körpersprache, Stimme, Wahrnehmung, Imagination, Beobachtung und darum, all das im Spiel miteinander zu verknüpfen, die Ideen szenisch umzusetzen und sie auf die Bühne zu bringen.
Für alle ab 14 Jahren.
Training immer Donnerstag, 16.00-18.00 Uhr (ab 17. Oktober 2019)
Leitung: Norina Kindermann, Theaterpädagogin
Stimme, Klang, Körper
Stimme und Selbstpräsentation sind in vielen Berufsfeldern sehr wichtig. Bei Vorträgen oder im Unterricht spielen Körperhaltung und Präsenz dazu eine große Rolle. Spielerisch und praktisch näher wir uns diesem Thema über einen Zeitraum von fünf Wochen.
Für alle ab 18 Jahren.
Fünf Termine aufbauend.
Herbsttermine: Mittwoch 04.09./11.09./18.09./25.09. und Samstag 28.09.2019.
Leitung: Sabine Koller, Theaterpädagogin
Erzählwerkstatt
Geschichten spielen in unserem Leben eine wichtige Rolle. Welche Geschichte wurde mir als Kind erzählt? Welche Geschichte gebe ich an meine Kinder weiter? Wie erzähle ich eine Geschichte? Wem würde ich sie gerne erzählen und wie gelingt mir das auf der Bühne?
Für alle ab 65 Jahren
Termine immer Donnerstag, 11.00-13.00 Uhr (ab 17. Oktober 2019)
Leitung: Sabine Koller, Theaterpädagogin
Mobile Produktionen
Mobile Produktionen werden für Kindergarten oder Klassenzimmer angeboten. Es braucht den authentischen Rahmen, den junge Menschen als ihren eigenen ansehen. Und gleichzeitig spielen sie mit der Dynamik der – den Kindern oder Schüler*innen vertrauten – Situation des gewohnten Umfeldes.
Die Produktionen haben eine Spieldauer von 30 bis 45 Minuten, an die sich eine theaterpädagogische Nachbereitung anschließt.
Die mobilen Aufführungen sind individuell buchbar, es sind keine festen Spieltermine vorgesehen.
Ihre Anfrage richten Sie bitte direkt an die Theaterpädagogik, Sabine Koller und Thomas Hof
SpielClubs
Wenn du Lust hast, selbst mal auf der Bühne zu stehen, hast du die Möglichkeit, das in unseren Spielclubs zu tun. So funktioniert’s: Immer zu Beginn einer Spielzeit formieren sich die neuen Gruppen. Erst mal gibt es ein Training, um fit für die Bühne zu werden, dann geht es ans Proben. Es werden entweder Theaterstücke umgesetzt oder ein eigenes Stück entwickelt. Die Aufführungen finden gegen Ende der Spielzeit im tif statt. Du brauchst nur Lust und Neugier (und Zeit), Erfahrungen im Theaterspielen sind nicht notwendig.