MITMISCHEN-SCHEITERN-DURCHSTARTEN

Mitmachen

LUST AUF SPIELEN? MACH MIT!
Wir bieten auch in dieser Spielzeit Mitmach-Angebote und Workshops für Interessierte jeden Alters an! Egal ob Schauspiel, Tanztheater, Konzert oder Musiktheater, ob es ums Zuschauen, Selbermachen oder einen Blick hinter die Kulissen geht: Mit unseren Angeboten eröffnen wir einen ganz anderen Blick auf Theater. Wir freuen uns auf eine neue Spielzeit mit euch und werden weiterhin flexibel auf die kommenden Entwicklungen reagieren.

Unsere Angebote finden alle in Kleingruppen und zum Teil als analog-digitale Mischformate statt, je nach aktuellem Stand der Dinge. Wir werden die Ergebnisse der Clubs am Ende der Spielzeit vor Publikum präsentieren. Über die Form der Präsentation entscheiden wir gemeinsam und den Umständen entsprechend.

Anmelden könnt ihr euch unter theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de
Bitte gebt immer euren Namen, Adresse und Alter an. Wir nehmen eure  Anmeldungen auf und melden uns in Anbetracht der aktuellen Situation, in welcher Form unsere Angebote stattfinden.

Haltet euch auch über unsere Social Media-Kanäle auf dem Laufenden und bleibt neugierig!
CLUBS
Mit unseren Clubs laden wir Menschen unterschiedlichen Alters dazu ein, sich auf der Bühne kreativ auszuprobieren. Unter fachkundiger Leitung unserer Theater- und Tanztheaterpädagog*innen sowie Ensemblemitglieder können Interessierte über mehrere Monate ihr künstlerisches Potential entdecken und weiterentwickeln. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit werden schließlich präsentiert. Die Clubs sind offen für alle Menschen ab der angegebenen Altersempfehlung, mit und ohne Vorkenntnisse. In Absprache gestalten wir unsere Vermittlungsformate barrierefrei.

Anmeldung unter Angabe von Name, Kontakt und Alter bitte per Mail an: theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de

Für unsere wöchentlichen Clubangebote wird nach einer Probezeit zum gegenseitigen Kennenlernen ein Unkostenbeitrag von 50 Euro fällig.

CLUB 1

SCHATZSUCHER*INNEN

für Kinder von 10 bis 12 Jahren
Dieser Club läuft in Anbindung an unser Bürger*innenbühnenprojekt Lost in Kassel [AT]

Wir begeben uns auf Spurensuche. Wir suchen Verlorengegangenes, Schätze, Schnickschnack, Firlefanz, Wertvolles und verfolgen die Spur zurück. Woher kommt das Fundstück? Wer hat es verloren und warum? Welche Bedeutung hatte es vielleicht für die ursprünglichen Besitzer*innen? Und was finden und verlieren wir von uns selber unterwegs?Wir erforschen und erkunden die Innenstadt, den Raum um das Theater und das Theater selbst. Wir dokumentieren unsere Suche per Audio, Video, Bildern und testen, welche Mittel uns das Theater zur Verfügung stellt, das Entdeckte festzuhalten. Der Club wird so viel wie möglich im Freien stattfinden oder je nach Wetterlage auf der Probebühne in Kleingruppen.
Die Ergebnisse des Clubs werden online veröffentlicht.

Alle Teilnehmer*innen, die Lust haben, sich weiterhin mit dem Verlorengegangenen und der Spurensuche zu beschäftigen, können sich bei dem Bürger*innenbühnenprojekt LOST IN KASSEL eingliedern und bei der Aufführung im Juni 2021 mitwirken.

Der Club startet am 27. Oktober
PREMIERE 28. März 2021
Proben immer dienstags, 15.00 bis 17.00 Uhr
Leitung: Lukas Greve, Bundesfreiwilligendienstleistender JUST
Mitarbeit: Sabine Koller, Theaterpädagogin


CLUB 2

IMPROVISATIONSTHEATERCLUB

für Jugendliche von 13 bis 15 Jahren
Wir spinnen wilde Geschichten, fordern uns spielerisch heraus und trainieren das konstruktive Weiterspielen der Ideen und Impulse unserer Mitspieler*innen.
Ich halte eine Wasserflasche in der Hand. Sie ist ein Telefon? Am Ende der Leitung ist mein Hund? Er muss mir ein Geständnis machen?

Durch spielen verschiedener Improvisations-Disziplinen erfinden wir kurze Szenen, hüpfen durch unterschiedliche Genres der Unterhaltung, an Orte, von denen noch niemand gehört hat, und schauen, was passiert: Wie sieht der Besuch einer Eisdiele als Musical aus? Oder als Splatter-Movie? Und was passiert mit einer Szene, wenn ich alle Rollen alleine spielen darf?Oder rückwärts?

Mit Improvisationstheater machen wir euch bühnenfit, indem wir eure Kreativität wecken und mit Sprech- und Präsenzgrundlagen für den Auftritt vor Publikum üben. Und das mit Freude, Spaß und irren Ideen.
Außerdem schlagen wir Corona ein Schnippchen! Im Verlauf der Spielzeit werden wir Formate finden, um mit unseren Impro-Shows – egal welche Bedingungen uns auferlegt werden – unser Publikum zu erreichen. Digital, analog oder ganz »heimlich« im Stadtraum.
Wir treffen uns analog auf der Probebühne, probieren digital herum und schauen uns in der Stadt um!

Ab dem 28. Oktober
IMPRO-SHOWS am 27. Februar und 25. April 2021
Proben immer mittwochs, 17.00 bis 19.00 Uhr
Leitung: Norina Kindermann, Theaterpädagogin

CLUB 3

TANZCLUB

generationsübergreifend ab 16 Jahren
Du bist tanzbegeistert, bringst schon Erfahrungen mit und möchtest selbst einmal auf der Bühne stehen? In den Trainingseinheiten erweitern wir unser Repertoire, machen uns fit für die Bühne und entwickeln gemeinsam unser Tanztheaterstück.

Falls die aktuelle Situation ein regelmäßiges Proben in großer Gruppe und geschlossenen Räumen nicht möglich macht, gibt es eine Alternative: Der Tanzclub wird in kleinen Gruppen Material erarbeiten, welches wir dann als Outdoor-Performance im Stadtraum in der Innenstadt von Kassel zeigen werden. So oder so, der Tanzclub wird stattfinden und aufführen.

Der Club startet im Januar 2021 und läuft bis zum Ende der Spielzeit.
Montags, 18.30 bis 21.30 Uhr
Leitung: Agnetha Jaunich, Tanztheaterpädagogin


CLUB 4

DIGITALE NOMAD*INNEN

generationsübergreifend ab 16 Jahren
»Ein Digitaler Nomade (auch: Internet-Nomade) ist ein Unternehmer oder auch Arbeitnehmer, der fast ausschließlich digitale Technologien anwendet um seine Arbeit zu verrichten und der einen Lebensstil führt, der eher als nicht sesshaft, ortsunabhängig oder multilokal zu bezeichnen ist. (..) In der Regel handelt es sich um Wissensarbeiter, die ihre Arbeit dank dem Internet unabhängig von einem bestimmten Ort ausführen können« (Wikipedia)

Digital und analog sind wir unterwegs. In Kleingruppen analog, in großer Runde digital. Unser Proberaum wird manchmal zuhause sein, vor dem Bildschirm, mal im Stadtraum, mal auf der Probebühne. Analog und digital wechseln wir unsere Probe- und Arbeitsräume und erforschen sie gleichzeitig. Welcher Raum bietet sich für eine Schreibwerkstatt an? Welcher inspiriert mich zu Bildern, Videos und Szenarien? Und was passiert, wenn der Bildschirm wegfällt und wir uns gegenüberstehen? Ein Spieler – ein Zuschauer. Ein Club mit und ohne Technik, mit und ohne Musik – aber stetig in Bewegung.
»Digitale Nomaden nutzen digitale Technologien, um ihre Arbeit zu verrichten. Nicht-digitale Arbeiten müssen hingegen so gestaltet werden, dass keine dauerhafte Anwesenheit erforderlich wird. Dies kann unter Umständen durch Outsourcing erreicht werden.«

Tim Chemoy, digitaler Nomade, in seinem Blog Earthcity
Technische Voraussetzungen zur Teilnahme: PC oder Notebook mit integriertem Mikrofon und integrierter Kamera, ausgestattet mit einem Internetbrowser sowie einer stabilen Internetverbindung. Die digitalen Proben werden über den Anbieter Skype stattfinden. Jede*r Teilnehmende benötigt ein kostenloses Skype Nutzerkonto.
Damit wir uns im Club auf die Inhalte konzentrieren können, bieten wir vorab ein kurzes Technik Check-in an. Hier klären wir technische Fragen und geben einen kurzen Einstieg in das Arbeiten mit Skype.

Der Club startet am 27. Oktober
PREMIERE 30. Mai 2021
Dienstags, 17.30 bis 20.00 Uhr
Leitung: Sabine Koller, Theaterpädagogin

CLUB 5

SCHAUSPIELCLUB MIT SANDRO ŠUTALO

KLASSIK FÜR ANFÄNGER*INNEN
für Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis 21 Jahren
Was ist Klassik? Wer ist Klassik? Kann man das essen? Hat das noch irgendetwas mit mir zu tun? Mit heute? Mit unserer Gesellschaft? Wie kann man klassische Sprache greifbar und erlebbar machen? Kann ich das überhaupt – hier, ähhhh, Versmaß sprechen? Was ist ein Vers und braucht das Maße?
Ist das groß?
Klein?
Muss das sein?
Das reimt sich.
Wer is Schakespäare oder Shakespeare? Kommt Kleist wirklich aus dem Baumarkt? Chiller kommt von Schiller? Und wat is bitte ein Kabale?

All diesen Fragen wollen wir nachgehen und die Welt der klassischen Dramatik spielerisch erobern. Da die Probleme zu Goethes Zeiten heute immer noch unsere Gesellschaft spiegeln, möchten wir gemeinsam versuchen sie für uns greifbar und verständlich zu machen, ohne das Gefühl haben zu müssen, einen Literaturnobelpreis zu brauchen, um all das zu verstehen.
Und wir werden auf alle Vorgaben und Konventionen scheißen und es spielen, machen, erleben – so wie wir es wollen. Auch wenn der*die Deutschlehrer*in den Kopf schüttelt.
Welcome to the world of Klassik!

Der Club startet ab dem 26. Oktober
PREMIERE 22. Juni 2021
Proben immer montags, 16.00 bis 18.00 Uhr
Leitung: Sandro Šutalo, Schauspieler
Mitarbeit: Norina Kindermann, Theaterpädagogin


WORKSHOPS

STIMME, KLANG UND KÖRPER

für alle ab 18 Jahren
Kurs 1 – GRUNDLAGEN
November 2020
Stimme und Selbstpräsentation sind in vielen Berufsfeldern sehr wichtig. Bei Vorträgen oder im Unterricht spielen Körperhaltung und Präsenz dazu eine große Rolle. Spielerisch und praktisch nähern wir uns diesem Thema über einen Zeitraum von fünf Wochen.
Montag, den 2., 9., 16., 23. November von 18 bis 19.30 Uhr und
Samstag, den 28. November von 10 bis 17.30 Uhr

Kurs 2 – WIRKUNGSVOLL SPRECHEN
Februar 2021
Mit dem Gesagten das Gemeinte wirkungsvoll ausdrücken zu können ist in Rede- und Gesprächssituationen von großer Wichtigkeit. Welche Ausdrucks- und Gestaltungsmittel der Stimme und des Sprechens wie und wann wirken, erarbeiten wir in verschiedenen Übungssequenzen.
Montag, den 1., 8., 15., 22. Februar von 18 bis 19.30 Uhr und
Samstag, den 27. Februar von 10 bis 17.30 Uhr

Leitung: Maren Klingebiel, Sprecherzieherin
Kursgebühr: jeweils 85,00 Euro, ermäßigt 50,00 Euro
Anmeldung: per Mail an theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de 
Für Kurs 1 bis 15. Oktober 2020
Für Kurs 2 bis 15. Januar 2021
Beide Kurse können unabhängig voneinander besucht werden.

LOST IN KASSEL

KICK-OFF-WORKSHOP IN DEN WINTERFERIEN

für alle von 6 bis 18 Jahren, die etwas verloren haben
Du hast etwas verloren?
Du hast Lust davon zu erzählen?
Du hast Lust zu spielen, zu tanzen, zu filmen, zu fotografieren,
Musik zu machen?
Du hast bis jetzt keine oder nur wenig Erfahrung mit Theater?
Dann melde dich bei uns.
Deine Geschichte interessiert uns!

Teilnehmer*innen, die durch den Workshop Lust bekommen, sich intensiver mit Verlorengegangenem und mit Theater, Tanz, Musik und Medien auseinander zu setzen, können anschließend bei dem Projekt LOST IN KASSEL mitmachen.

4. bis 8. Januar 2021
Leitung: Künstlerisches Team von LOST IN KASSEL
Kursgebühr: kostenlos, inklusive Mittagessen
Anmeldung: lost@staatstheater-kassel.de

TANZTHEATER-WORKSHOP IN DEN OSTERFERIEN 2021

für alle tanzbegeisterten Menschen von 9 bis 14 Jahren
Ferien! – Endlich frei! FREIHEIT!
Aber was ist das eigentlich? Heißt frei sein, alles machen zu können, was man will? Wann ist man denn frei? Und wer ist frei?

In dem Tanz-Workshop werden wir eine eigene kleine Stückentwicklung zum Thema Freiheit kreieren. Wir werden Choreografien tanzen und selbst entwickeln. Tanzimprovisation und Zeitgenössischer Bühnentanz stehen dabei im Fokus. Du brauchst keine tänzerische Vorerfahrung, nur Spaß an Bewegung, Kreativität und gemeinsamen Schwitzen.

12. bis 16. April 2021
Leitung: Agnetha Jaunich, Tanztheaterpädagogin
Kursgebühr: 25 Euro
Anmeldung: Unter Angabe von Name und Alter des Kindes und Kontakt einer erziehungsberechtigten Person bitte per Mail an agnetha.jaunich@staatstheater-kassel.de

CLOWN – DIE KUNST DES SCHEITERNS

EINE ENTDECKUNGSREISE UND HANDWERKSZEUG FÜR KÖRPERTHEATER / KOMIK
für alle ab 16 Jahren, mit oder ohne Bühnenerfahrung
In diesem intensiven Workshop erforschen die Teilnehmer*innen
Scheitern als kreatives Potenzial, öffnen sich für überraschende,
clowneske Reaktionen und lernen wesentliche Spielprinzipien
kennen. Der Perspektivwechsel mit der roten Nase lädt zu Spiel-
freude und neuen Freiheiten ein. Jede Persönlichkeit gibt ihrem
Clown die ganz eigene Färbung. Im Mittelpunkt steht das
Ausprobieren. Vielfältige Übungen, z.B. für Achtsamkeit und
Timing, unterstützen das Entdecken von Momenten voller
Imagination und Fantasie.

18. bis 20. Juni 2021
Leitung: Susanne Carl, (Masken-)Künstlerin
Kursgebühr: 85,00 Euro (ermäßigt 50,00 Euro)
Anmeldung: theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de

Vergangene Workshops

JUST PERFECT – Workshop Intensivwoche

für alle ab 16 Jahren

Foto: Berny Meyer
Ein digital-analoges Theaterprojekt mit Masken, performativem Shooting und inszenierter Fotografie zu den Themen Selbstdarstellung und Modeposing
25. – 30. August 2020

Ein Spiel mit Mode und Maske: Jede*r Teilnehmende wird zum Model in einem ausgewählten Kleidungsstück. Über eine digitale Plattform erarbeiten die Teilnehmenden Bewegungsqualitäten; sie entwickeln die Mode aus dem eigenen Fundus zuhause und gestalten dazu passend eine einfache Neutralmaske mit Farbe. Die Mode kann dabei gerne unmodische Kleidung sein z.B. ein Erinnerungsstück der Oma oder etwas, das man noch nie, oder schon immer einmal anziehen wollte. Das inszenierte Shooting mit einem professionellen Fotografen findet dann am letzten Workshoptag direkt im Staatstheaters als Location und Kulisse statt. Dabei werden die Models die eigenen farbigen Masken tragen. Die Masken laden zu einem humorvollen Perspektivwechsel auf das eigene Selbstbild ein, schützen und befreien zugleich. Auf das Shooting bereiten Übungen zu Körperwahrnehmung, Ausdruck und zur Darstellung von femininen Posingklischees vor.
Leitung: Susanne Carl, freischaffende Künstlerin, lebt in Nürnberg. Die Grundlage ihres interdisziplinären Ansatzes ist ihre Faszination für Masken und Kunst. Im Zusammenklang dieser Facetten entwickelt sie außergewöhnliche partizipative Kunstprojekte. (www.susanne-carl.de)

Weitere Bilder des Shootings findet ihr auf unserer facebook-Seite!

SCHAUSPIEL-WORKSHOP IN DEN HERBSTFERIEN 2020

für Kinder von 6 bis 9 Jahren
Wer mutig ist, hat keine Angst. Und doch liegen Mut und Angst manchmal ganz nahe beieinander. Wann bist du schon einmal ganz mutig gewesen? Und wie sah das aus, als du einmal Angst gehabt hast? Wir erzählen eine kleine Geschichte übers Fürchten und Mutigsein und zeigen sie am Ende des Workshops euren Eltern und Geschwistern.

12. bis 16. Oktober 2020 jeweils von 15 bis 17 Uhr
Leitung: Norina Kindermann, Theaterpädagogin
Lukas Greve, Bundesfreiwilligendienstleistender JUST

FORTLAUFENDE ANGEBOTE
Die Musiktheater-, Theater-, Tanztheater- und Konzertpädagog*innen des Staatstheaters bieten auch in der Spielzeit 2020-21 fortlaufende Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. In Absprache gestalten wir unsere Vermittlungsangebote barrierefrei.

Schauspiel

Theaterpädagogische Grundlagen

für Studierende und Auszubildende
Wir vermitteln spielerisch verschiedene Methoden der Theaterpädagogik und erläutern ihre Verwendung im sozialen Kontext. Dieser Workshop richtet sich vor allem an Studierende der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik und des Lehramts sowie Erzieher*innen in Ausbildung.

Konzert

Lauscher auf! Kurze Abenteuer mit Musik

für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Bei Lauscher auf! gibt es für die Jüngsten einiges zu erleben. Beim Besuch im Orchesterprobensaal dürfen alle auf Sitzkissen ganz nah an das Geschehen rucken. Zusammen mit unseren Musiker*innen aus verschiedenen Instrumentengruppen erzählen wir spannende Geschichten zum Mitmachen. Termine und Karteninformationen: Lauscher auf!.

Orchester-Rallye

für Kinder von 8 bis 12 Jahren
Das Staatstheater ist ein wahres Labyrinth. Auf einer Schnitzeljagd auf Pfaden, die das Publikum sonst nicht zu sehen bekommt, gilt es, viele musikalische Rätsel zu lösen und die Musiker*innen des Staatsorchesters zu finden. An gut versteckten Stationen stellen sie ihre Instrumente vor. Zum Abschluss gibt es ein kleines Konzert für alle! Termine und Karteninformationen: Orchester-Raylle.
Mit Laura Wikert, Konzertpädagogin und Musiker*innen des Staatsorchester Kassel

Musiktheater

Kinder- und Jugendchor CANTAMUS

Die rund 80 Mitglieder des Kinder- und Jugendchores CANTAMUS singen und spielen gemeinsam mit professionellen Sänger*innen auf den Bühnen von Opernhaus und Schauspielhaus. Weil der CANTAMUS-Chor so immer in einem professionellen Umfeld mitwirkt, wird Wert auf ein hohes musikalisches Niveau gelegt: Musikalische Begabung, Stimmsicherheit, Lust am Theaterspielen sowie Konzentrationsfähigkeit sind Voraussetzungen, welche die CANTAMUS-Kinder und -Jugendlichen mitbringen sollten. Neben der Freude am Singen sind Noten- und Instrumentalgrundkenntnisse wünschenswert.

Je nach Spielplan wechseln sich größere Partien mit Kurzauftritten ab, gesungen wird in unterschiedlichen Sprachen. Über die Aufnahme in den CANTAMUS-Chor entscheidet ein Vorsingen. Ab acht Jahren kann man Mitglied des Kinderchores werden und mit 13 Jahren dann in den Jugendchor wechseln.

Der Chor probt regelmäßig zweimal pro Woche, etwa drei bis vier Wochen vor einer Premiere kommen weitere szenische und musikalische Proben hinzu. Die Künstlerische Leiterin des Kinder- und Jugendchores CANTAMUS ist Maria Radzikhovskiy.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Frau Heike Josephs, Persönliche Assistentin des Generalmusikdirektors
Tel.: 0561.1094-119 / Mail: heike.josephs@staatstheater-kassel.de
oder
Frau Maria Radzikhovskiy
Mail: radzikmaria@googlemail.com

Tanztheater

Offenes Training

Zum Zuschauen! Regelmäßig bietet das Tanztheater bei seinem Offenen Training außergewöhnliche Einblicke in den Trainingsalltag und die Probenarbeiten. Sollte ein Besuch bei uns im Studie nicht möglich sein, werden wir dieses Angebot direkt zu Ihnen ins Wohnzimmer streamen. Termine und Karteninformationen: Offenes Training.
Leitung: Victor Rottier, Trainings- und Probenleiter

Tanz mit!

Tanz mit! lädt alle Tanzbegeisterten zu einem gemeinsamen Tanztraining ein und richtet sich an alle, die den Zeitgenössischen Tanz selbst erleben und ausprobieren möchten. Termine und Karteninformationen: Tanz mit!.
Broschüre »JUST für alle«
Übersicht der theaterpädagogischen Angebote für alle von 2 bis 104 Jahren & Übersicht der Produktionen für junges Publikum