Jürgen Wink

Schauspieler
Zur Person
Jürgen Wink war seit 1997 Mitglied des Schauspielensembles der Städtischen Bühnen Münster, nachdem er an den Bühnen der Stadt Kiel und zuvor viele Jahre in der Freien Theaterszene Berlins spielte. In Münster gab er u. a. Baumeister Solness in dem gleichnamigen Stück von Henrik Ibsen und Malvolio in Shakespeares Was ihr wollt. In der letztgenannten Rolle war er auch am Staatstheater Kassel zu sehen.

Seit der Spielzeit 2004-05 gehört Jürgen Wink zum Kasseler Schauspielensemble und spielte seither in zahlreichen Inszenierungen u. a. von Anna Bergmann, Laura Linnenbaum, Schirin Kohdadadian, Thomas Bockelmann, Markus Dietz, Janis Knorr, Philipp Rosendahl und Marco Storman. Er war u. a. in Schillers Die Räuber (2005-06), als George in Wer hat Angst vor Virginia Woolf? von Edward Albee (2006-07), als Leonato in Shakespeares Viel Lärm um Nichts (2007-08), als Wladimir in Warten auf Godot von Samuel Beckett (2010-11), sowie als Baron Tusenbach in Drei Schwestern von Anton Tschechow (2011-12), als Faust im Sommertheater Urfaust (2012-13) zu sehen.

Jürgen Wink wurde mit zahlreichen Preisen, zuletzt 2010 mit dem Preis der Volksbühne Kassel als bester Darsteller ausgezeichnet.

Es folgten Auftritte u. a. Die Jungfrau von Orleans (2013-14), Immer noch Sturm von Peter Handke (2014-15), in Friedrich Schillers Die Räuber (2016-17), William Shakespeares Ein Sommernachtstraum und Tankred Dorsts Merlin (2017-18) sowie Kohlhaas (2018-19). Aktuell arbeitet er außerdem u. a. mit Laura Linnebaum, Schirin Khodadadian, Janis Knorr, Maik Priebe und Janis Knorr zusammen.
Aktuelle Produktionen
nach dem Roman von Herman Melville | Dramatisierung von Marco Štorman
Theaterfest 2019

Schauspielrevue

Szenische Vorstellung der neuen Spielzeit mit dem Schauspiel- und Tanzensemble
Deutschsprachige Erstaufführung

Stories

Nina Raine
Uraufführung

Intervention

Rebekka Kricheldorf
nach Heinrich von Kleist
William Shakespeare