4. Kammerkonzert

Kreutzersonate
23. November 2020

Programm

Ludwig van Beethovens Kreutzersonate gehört zu den bekanntesten und effektvollsten Stücken für Violine und Klavier. Nach einem Streit mit dem ursprünglichen Widmungsträger, dem britisch-afrikanischen Geiger George Polgreen Bridgetower, widmete Beethoven sie dem französischen
Virtuosen Rodolphe Kreutzer: »… die Sonate [ist] für einen tüchtigen Geiger geschrieben, um so passender ist die Dedication an ihn.« // Auch Johannes Brahms ließ sich durch einen Virtuosen zu seiner f-Moll-Sonate op. 120/1 inspirieren: durch den Klarinettisten Richard Mühlfeld. In diesem Konzert erklingt das Werk in der Version für Viola und Klavier. // Des weiteren steht eine Solo-Sonate des berühmten Geigers Eugène Ysaÿe auf dem Programm. // Katalin Hercegh, 1. Koordinierte Konzertmeisterin des Staatsorchesters, ist in diesem Konzert nicht nur an der Violine, sondern auch an der Bratsche zu erleben und wird von der Pianistin Julia Okruashvili als Gast begleitet.

Werke von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Eugène Ysaÿe

Besetzung
Violine / Viola