5. Sinfoniekonzert

Werke von Gustav Mahler, Brett Dean und Ludwig van Beethoven
18. Januar 2021
Mo 18 Jan

20:00 — 21:15 Uhr
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel

Programm

Gustav Mahler Kindertotenlieder
Brett Dean Testament
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60


Im Gedenken an seine »beiden liebsten und schönsten Kinder« verfasste der Dichter Friedrich Rückert 428 Gedichte, die er »Kindertotenlieder« nannte. Gustav Mahler schätzte die Poesie des 1788 geborenen Dichters sehr, vertonte er doch mehrere Gedichte von ihm. Für seine Kindertotenlieder wählte Mahler fünf Gedichte aus. Es entstand ein melancholisch-inniger Liedzyklus, in dem Hoffnung und Liebe das letzte Wort haben.
Der australische Komponist und Bratscher Brett Dean wollte ein Stück schreiben, das mit Beethovens Leben und seiner Musik verknüpft sein sollte. Vor der Komposition las er dessen »Heiligenstädter Testament« und verarbeitet diese Eindrücke in seiner Komposition Testament. Darin verarbeitet er Temperament, Pathos und Hoffnungslosigkeit bis hin zum Krizeln der Schreibfeder des Komponisten.
Beethovens 4. Sinfonie in B-Dur war bereits zu dessen Lebzeiten eines seiner populärsten Werke. In der 1807 in Wien uraufgeführten Sinfonie besinnt sich der Komponist zurück auf die sinfonischen Werke eines Haydn oder Mozart, nachdem er mit seiner Eroica in neue Sphären eingedrungen ist.
Besetzung
Musikalische Leitung