/

»...und der Regen rinnt« – eine literarisch - musikalische Erzählung über das Ghetto Theresienstadt

Idee: Jugendchor Cantamus
28. September 2020
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel
anschließend Publikumsgespräch
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel
anschließend Publikumsgespräch
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel

Publikumsgespräche
22. Januar, im Anschluss an die Vorstellung Nachgefragt! Publikumsgespräch
8. Mai, im Anschluss an die Vorstellung Nachgefragt! Publikumsgespräch
Inhalt
Sara Nussbaum, Ilse Weber, Helga Weissová und Greta Klingsberg fahren zusammen in einem imaginären Zug und unterhalten sich über die Vergangenheit und die Zukunft. Alle vier waren während des zweiten Weltkrieges im Ghetto Theresienstadt. Wir wissen nicht, ob sie einander gekannt haben. Doch jetzt verflechten sich ihre Schicksale in einer literarisch-musikalischer Erzählung.
Besetzung
Szenario
Clara Neher, Emma Töppler, Sophie Geismann, Elena Padva, Maria Radzikhovskiy
Künstlerische Leitung
Pressestimme
HNA, Susanne Weber
Blitzsauber und klar klangen die jungen Stimmen und
erzeugten Gänsehaut im klagenden Lied »Eli, Eli«, das am Schluss noch einmal erklang. Den Internierten in Theresienstadt blieb nur das Ringen um Würde und Überleben- und der Trost der Musik.
zur Startseite der HNA
30. September 2020