Lothar Odinius

Tenor (Gast)
Zur Person
Lothar Odinius studierte Gesang an der Berliner Universität der Künste Berlin und gehört zu den gefragtesten deutschen Konzert- und Oratoriensängern. Mit einem beträchtlichen Repertoire von Barock bis in die Gegenwart hat er sich international einen Namen gemacht. So ist er auch regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals und tritt in allen wichtigen Konzertsälen von Berlin, Wien, Mailand, London bis New York auf. Er arbeitet mit Dirigenten wie Ivor Bolton, Adam Fischer und Emmanuelle Haïm, Nikolaus Harnoncourt, Thomas Hengelbrock, Philippe Herreweghe, Kirill Petrenko, Helmuth Rilling, András Schiff und Christian Thielemann zusammen.
Gleichermaßen ist der Tenor auf der Opernbühne zuhause und war bereits an den renommiertesten Häusern wie dem Opernhaus Zürich, dem Royal Opera House Covent Garden, der Opéra National de Paris, in Glyndebourne und bei den Bayreuther Festspielen zu Gast.
Schwerpunkt seines Repertoires bilden dabei alle großen Mozart-Rollen, vom lyrischen Tamino bis zum dramatischeren Idomeneo. Einige seiner Höhepunkte der letzten Spielzeiten waren Herzog Guido von Urbino (Eine Nacht in Venedig) an der Opéra de Lyon und der Oper Graz, Froh in Das Rheingold unter Thomas Hengelbrock an der NDR Elbphilharmonie in Hamburg, Tito in La clemenza di Tito an der Vlaamse Opera und Karl von Valois (Szenen aus dem Leben der heiligen Johanna) an der Oper Köln.
Am Staatstheater Kassel gab Lothar Odinius in der Saison 2018–19 sein Debüt als Loge in Wagners Das Rheingold. Diese Partie sang er erneut am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. In dieser Spielzeit ist er mit der Titelpartie des Idomeneo zu erleben.

Aktuelle Produktionen
Dramma per musica in drei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Theaterfest 2019

Preludio – Vorspiel

Opernkonzert