/

6. Sinfoniekonzert

Werke von Dallapiccola, Strauss, Ravel und Prokofjew
22. Februar 2021 | Live-Stream

Live-Stream
In Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk übertragen wir das Konzert am Montag, 22. Februar, ab 20 Uhr live aus der Kasseler Stadthalle. 

Zu einem späteren Zeitpunkt wird der Mitschnitt zudem als Video zur Verfügung gestellt. Als klassische Radioübertragung ist der Konzertmitschnitt am 19. März ab 20.04 Uhr auf hr2-kultur zu hören.
Programm
Luigi Dallapiccola Piccola musica notturna
Richard Strauss Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 Es-Dur
Maurice Ravel Ma mère l'oye – Suite
Sergej Prokofjew Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 Symphonie classique


In Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk wird das Staatstheater Kassel sein 6. Sinfoniekonzert als live-Stream aus der Kasseler Stadthalle übertragen. Nach Wochen der Stille freuen wir uns sehr, dass das Staatsorchester Kassel unter der Leitung von Francesco Angelico gemeinsam mit Solist Stefan Dohr auf die Konzertbühne zurückkehren kann!

Mit zarten, flüsternden und mysteriösen Klängen beschwört Luigi Dallapiccola die Atmosphäre eines verlassenen Dorfplatzes im Mondschein herauf. Die Piccola musica notturna beruht auf einem Gedicht des spanischen Lyrikers Manuel Machado, »Noche de verano« (»Sommernacht«).

Stefan Dohr, international bekannter Solo-Hornist der Berliner Philharmoniker, präsentiert Richard Straussʼ 2. Hornkonzert. Strauss brachte es 1942, kurz nach der Uraufführung seiner Oper Capriccio, recht rasch zu Papier. Obwohl der Komponist bereits mehr oder weniger mit seinem Lebenswerk abgeschlossen hatte, war er doch zufrieden mit dem Konzert und befand augenzwinkernd zum finalen Rondo, es sei »ganz nett ausgefallen«.

Maurice Ravel verfasste seine märchenhafte Musik Ma mère lʼoye zunächst für Klavier vierhändig, arbeitete sie dann später mehrmals um. Den Titel übernahm er von einer in Frankreich sehr bekannten Märchensammlung des Schriftstellers Charles Perrault. In Ravels zauberhaft schlichter und eleganter Musiksprache begegnen uns Dornröschen, der kleine Däumling und andere fabelhafte Wesen.

Zum Abschluss erklingt Sergej Prokofjews heiter-lebendige Symphonie classique, mit der er sich an Joseph Haydn orientierte: »Wenn Haydn heute noch lebte, dachte ich, würde er seine Art zu schreiben beibehalten und dabei einiges vom Neuen übernehmen. Solch eine Sinfonie wollte ich schreiben – eine Sinfonie im klassischen Stil.«

Besetzung
Musikalische Leitung