Julia Hagen

Dramaturgieassistenz Schauspiel und Dramaturgie JUST
Zur Person
Nachdem sie als Regieassistentin im Rahmen eines FSJ Kultur 2011-12 am Schauspiel Frankfurt tätig war (u.a. für Laura Linnenbaum, Lily Sykes, Pedro Martins Beja, Alexander Frank und Christopher Rüping), studierte Julia Hagen Theaterwissenschaft und Dramaturgie in Leipzig und Ludwigsburg. Während ihres Studiums begleitete sie mehrere Inszenierungen als Produktionsdramaturgin, Der entfesselte Wotan (Regie: Wilke Weermann) wurde 2017 zum Körber Studio für Junge Regie eingeladen.

Freie Projekte in den Bereichen Dramaturgie, Masken- und Figuren-Spiel und Theaterpädagogik führten sie sowohl nach Ungarn, Italien und Indien zum transkulturellen Austausch als auch an deutschsprachige Theaterhäuser wie das Schauspiel Leipzig, das Schauspiel Stuttgart und das FITZ! Figurentheaterzentrum. Sie arbeitete mit den Gruppen Familie Flöz, Compania Sincara und dem Ensemble Materialtheater zusammen.

Seit der Spielzeit 2018-19 ist sie als Dramaturgieassistentin am Staatstheater Kassel tätig, seit 2019 zeichnet sie selbst verantwortlich für die Produktionsdramaturgien aller Kinder- und Jugendtheaterproduktionen des JUST - Jungen Staatstheaters Kassel wie beispielsweise Ellbogen (Regie: Philipp Rosendahl), Iason (Regie: Kristo Šagor) und Das Gesetz der Schwerkraft (Regie: Martina van Boxen).

Aktuelle Produktionen
Ein Tanztheaterstück von Safet Mistele und Ensemble
von Charles Way
von Kristo Šagor
Nach dem gleichnamigen Roman von Fatma Aydemir