/
Hicks & Bühler

Der Klumpen

Hessische Theatertage
So 12 Mai

18:00 — 19:10 Uhr
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel

Inhalt
Anhäufende, stapelnde, nistende, gruppierende, verknüpfte Körper: Der Klumpen ist die Entstehung des Individuums aus der Masse. Eine Performance über die Freude der Desorientierung, die Herausforderung von Kollaboration und über ein – buchstäbliches – Fußfassen.
Mit dem Produktionstitel Der Klumpen haben Hicks & Bühler zum ersten Mal mit weiteren fünf Künstlerinnen zusammengearbeitet. Fünf Tänzerinnen, eine Musikerin und eine Licht-Designerin formen eine Vernetzung von Körpern, die sich mit der Aufgabe des »körperlichen Zusammenbleibens« als Einheit auseinandersetzt. In der Organisation der verbundenen Körper, durch die ständig sich verändernde Form und den sich ständig verändernden Rhythmus, wird die Suche nach individueller Entscheidung in der Aktion zum Teil bedrohlich, zum Teil auch ironisch erlebt. Veränderungsmechanismen werden hinterfragt, bis durch das Ausschöpfen unterschiedlicher Zustände diese Veränderungen ermöglicht werden. Eine Vielfalt, die auch ein Einzelnes formt, das Individuum zeigt kein Gesicht, hat weder Anfang noch Ende. In den Falten, Wölbungen und Schlitzen sind jedoch auch Gesichter zu erkennen, das Innen wie eine Höhle zeigt weitere Facetten dieser Kollaboration, dieser Teamarbeit.

»Wahnsinnige körperliche Leistung: Fünf Spielerinnen zeigen sich durchgängig als Klumpen auf der Bühne und bewegen sich dabei in verschiedenen Formationen durch den Raum. Das Publikum soll die Schuhe ausziehen und darf sich dann ebenfalls frei im Raum bewegen und die Performance aus verschiedenen Richtungen anschauen. Teilweise wird das Publikum durch den »Klumpen« durch den Raum getrieben; Sprache spielt nur eine kleine Rolle. Das ständige Rätseln, welcher Körperteil zu welcher Schauspielerin gehört, lässt den Zuschauer nicht ruhen.«

FLUX-Jury
Trailer
Über die Gruppe
Hicks & Bühler
Hicks & Bühler ist eine choreografische Zusammenarbeit zwischen Laura Hicks und Hannah Shakti Bühler. Seit Ende ihres gemeinsamen Masterstudiums an der Frankfurter Universität für Musik und Performance 2015, entwickeln sie gemeinsam eine spezifische choreogra­fische Sprache, die philosophische aber auch soziale und politische Fragen auf einer körperlichen Ebene hinterfragt. Auf körperliche Art wollen sie so neue Wege der Zusammenarbeit reflektieren, Genderbeurteilungen hinterfragen und das Publikum so anregen, sich selbst zu hinterfragen.
Das Performancekollektiv lädt unterschiedliche Künstler zur Zusammenarbeit ein. Für Der Klumpen stellten sie ein rein weibliches, internationales Team zusammen mit Veronica Garzon, Ilana Reynolds, Patricia Gimeno als Tänzerinnen, Baly Nguyen als Sounddesignerin und Camilla Vetters als Lichtdesignerin.
Hessische Theatertage 2019
Hessens Theaterlandschaft zu Gast in Kassel: Erleben Sie zwischen dem 11. und dem 18. Mai 2019 Schauspiel, Tanz und Performances aus Darmstadt, Frankfurt, Gießen, Marburg, Wiesbaden und natürlich Kassel. Alle Angebote gibt es zu besonders günstigen Preisen!

Eine Woche lang sind institutionelles Theater und die freie Theaterszene an einem Ort vereint und in ihrer Vielfalt im Schauspielhaus, im tif und an weiteren Orten erfahrbar.

Begleitet wird das umfangreiche Programm von Gesprächen, Lesungen, Konzerten und natürlich Partys. Genießen und feiern Sie mit uns! Und stimmen Sie für Ihr Lieblingstheaterstück im Rahmen des Publikumspreises ab.
Besetzung
Konzept und Choreografie
Hannah Shakti Bühler, Laura Hicks
Sound
Baly Nguyen
Licht
Camilla Vetters
Tanz
Hannah Shakti Bühler
Tanz
Veronica Garzon
Tanz
Patricia Gimeno
Tanz
Laura Hicks
Tanz
Ilana Reynolds

Diese Produktion wurde ermöglicht dank: KulturAmt Frankfurt, ID_Frankfurt and Z Zentrum für Proben und Forschung, Tanzplattform Rhein-Main, Hessische Theater Akademie, Mousonturm und Frankfurt LAB.