Diego de la Rosa

Tänzer (Gast)
Zur Person
Diego de la Rosa entdeckte 2004 das Bboying für sich. Im Verlauf seiner Tänzerkarriere reiste er durch ganz Europa und nahm an verschiedenen Wettbewerben teil. 2013 gründete er zusammen mit zwei weiteren Kollegen die Tanzgruppe „Frantics Dance Company“, für die er als Tänzer, Choreograph und künstlerischer Leiter tätig ist. Sie performen und touren international, u.a. in Italien, Spanien, Griechenland und Taiwan.

Neben seiner eigenen künstlerischen Arbeit hat Diego an zahlreichen Projekten in Spanien, Griechenland, Österreich und Deutschland mitgewirkt. So war er u.a. am Theater Strahl in Berlin, in der österreichischen Company Sharks, am Theater Bonn und Bremen tätig und hat mit Choreographen wie Samir Akika (FR/DE), Helder Seabra (PL), Adrienn Hód Hodworks (HU), Laura Scozzi (IT), JDot Tight Eyez (USA), Nadine Gerspacher (DE/ES), Lorca Renoux (FR) und Johannes Wieland (DE) zusammengearbeitet.

In 2017 gewann er mit dem Duo „One’s“ den renommierten jährlichen Choreographie Wettbewerb in Hannover. Es folge eine Residenz am Europäischen Zentrum der Künste – HELLERAU und die Stückentwicklung „you.IT.me“ in 2018.

Darüber hinaus gibt Diego de la Rosa Profi-Training und Workshops an führenden Tanzschulen wie Marameo und Dock 11 in Berlin, Dan.c.ce in Athen, Tanzbüro Basel, A-Space in Taipei; auf Festivals wie B12 in Berlin, D.D.C in Griechenland und für Companies wie dem Staatstheater Kassel, Theater Bremen, Volkstheater Rostock, Theater Bonn und die National Company of Ghana. Dabei hat er sich auf die Entwicklung seiner eigenen Tanztechnik fokussiert: „Exploring Possibilities“ ist das Ergebnis seiner Suche.
Aktuelle Produktionen
Tanztheater: Ein Stück von Johannes Wieland