Zur Person
Dalia Velandia wurde in Bogotá / Kolumbien geboren und absolvierte ihre tänzerische Ausbildung an der Universidad Distrital (ASAB) mit dem Abschluss in Performing Arts (2015). Im Anschluss tanzte sie in zwei Produktionen der Choreografin Marcela Ruiz (Kolumbien / Deutschland) und des Choreografen Bruno Caverna (Brasilien). Sie wurde Mitglied der Compañía Danza Común und trat bei verschiedenen Festivals und in zahlreichen Theatern in Kolumbien, Frankreich und in den Niederlanden auf.

2017 erhielt sie ein Stipendium, das sie nach Deutschland führte, wo sie ihre Studien in zeitgenössischem Bühnentanz bis 2019 bei SOZO Visions in Motion Kassel fortsetzte. Dabei arbeitete sie mit Choreograf*innen wie Jianan Qu (China), Ryan Mason (USA) und Agostina de Alessandro (Belgien / Argentinien). Seit einiger Zeit arbeitet sie auch freischaffend und bringt mit anderen Künstler*innen eigene Tanzprojekte heraus, die bereits bei Festivals in Deutschland, Kolumbien, Frankreich, Italien und in den Niederlanden zu sehen waren.

Seit der Spielzeit 2019–20 gestaltet sie am Staatstheater Kassel szenisch den Waldvogel in Siegfried und Götterdämmerung.
.
Aktuelle Produktionen
Dritter Tag

Götterdämmerung

von Richard Wagner
Zweiter Tag

Siegfried

von Richard Wagner