Operncafé – Falstaff

29. September 2018

Inhalt
»Fettwanstiger Schurke, Schmerbauch, gemeiner Fettpatzer, riesiges Sektfass, gerösteter Pfingstochse …« – solche und andere Gemeinheiten ließ Shakespeare seiner Figur Falstaff an den Kopf werfen, um ihn doch im nächsten Atemzug zärtlich »mein süßer Ochse« zu nennen. Wie muss der Dichter diesen Lotterbuben und Lebemann geliebt haben. Verdi wird es wissen, sonst hätte er kaum den Falstaff zur Titelfigur seiner letzten und sein Gesamtwerk krönenden Oper auserkoren: Wie immer wird das Produktionsteam alles Wissenswerte verraten.