/

Judith Caspari

Musicaldarstellerin (Gast)
Zur Person
Judith Caspari wurde 1994 in Kassel geboren und studiert Gesang / Musiktheater an der Folkwang Universität der Künste in Essen. 2011 war sie bereits in der StudioLev-Inszenierung Spring Awakening in Kassel zu erleben. Seit der Spielzeit 2016–17 gehört sie dem Jungen Ensemble des Musiktheaters im Revier Gelsenkirchen an und war hier bislang als Flora in The Turn of the Screw, Chava in Anatevka und als Sängerin in Das Mädchen mit den Schwefelhölzern zu erleben. Am Staatstheater Kassel ist sie schon seit 2013 immer wieder ein gern gesehener Gast. So stand sie hier unter anderem als Liesl von Trapp in dem Musical The Sound of Music auf der Bühne.
Immer wieder widmet sie sich Crossover-Formaten, so in Kassel bei den Sonderkonzertreihen Disco in Concert, Queen in Concert sowie Swing in Concert und in Gelsenkirchen bei Queen Forever! und Boney M. meets Village People.
In der Spielzeit 2017–18 debütierte sie als Papagena in der Zauberflöte am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen und überzeugte mit großem Erfolg am Staatstheater Kassel in der Rolle der Maria in West Side Story.
Judith Caspari und Milan van Waardenburg übernahmen 2018 die Hauptrollen der Anja und des Dimitri bei der deutschen Erstaufführung von Anastasia (Stage Palladium Theater, Stuttgart) und gelten seitdem als das Traumpaar der jungen deutschen Musicalszene.
Zuletzt stand Judith Caspari als Indigo und Gina in Cirque Du Soleil Paramour (Neue Flora, Hamburg) auf der großen Musical-Bühne.
Ab Januar 2021 ist sie am Staatstheater Kassel als Natalie Goodman in Next to Normal zu erleben. 

Aktuelle Produktionen
Musik von TOM KITT | Buch und Gesangstexte von BRIAN YORKEY
Deutsch von Titus Hoffmann
Original-Broadwayproduktion von David Stone, James L. Nederlander, Barbara Whitman, Patrick Catullo und Second Stage Theatre
Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgt in Übereinkunft mit MUSIC THEATRE INTERNATIONAL (EUROPE) LTD, London.
Bühnenvertrieb in Deutschland: MUSIK UND BÜHNE Verlagsgesellschaft mbH, Wiesbaden.