Norina Kindermann

Theaterpädagogin
Zur Person
Nach einem FSJ Kultur in der Theaterpädagogik des Theater Dortmund studierte Norina Kindermann an der Leibniz Universität Hannover und an der Marmara Üniversitesi Istanbul Darstellendes Spiel und Germanistik. Sie absolvierte die Zusatzqualifikation Interkulturelle Pädagogik und arbeitete als wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich „Diversitätssensibilität in der inklusiven Schule“. Außerdem wirkte sie als wissenschaftliche Hilfskraft als Regie- und Produktionsassistenz für Dr. Ole Hruschka und Thomas Lang für das Projekt Theatermanifeste des Studiengangs Darstellendes Spiel mit.

Neben dem Studium führte sie als freie Theaterpädagogin zahlreiche Projekte durch, unter anderem für das Staatstheater Augsburg im Migrationsprojekt für Schwaben, für das Theaterpädagogische Zentrum Hildesheim und im Rahmen des hannoverschen Projekts #sprachlernendesspiel, in dem Jugendliche, die seit weniger als einem Jahr in Deutschland leben, durch Theaterspielen ihre Sprachfähigkeiten auf einem alternativen Weg verbessern.

Norina Kindermann ist dazu Mitbegründerin der studentischen Arbeitsgemeinschaft melkenAG des Studiengangs Darstellendes Spiel an der Leibniz Universität Hannover, in der Feedbackmethoden und Nachgesprächsformate zum Austausch der Studierenden im Zusammenhang mit ihrer Arbeit entwickelt wurden. Zwei Mal leitete sie Nachgespräche beim Bundestreffen Jugendclubs an Theatern, für das sie Nachgesprächsformate konzipierte.


Seit der Spielzeit 2019-20 ist sie als Theaterpädagogin am Jungen Staatstheater Kassel tätig.
Aktuelle Produktionen
Monologclub für Alle von 16 bis 21 Jahren
Schauspielclub für Jugendliche von 13 bis 15 Jahren
Club 2 | Schauspielclub für Jugendliche von 13 bis 16 Jahren
mit den Clubs des Jungen Staatstheaters Kassel
generationsübergreifend für alle ab 14 Jahren