Operncafé
Einführungsveranstaltung zu »L'ultimo sogno – Der letzte Traum«

Annäherung an La Traviata
5. September 2020
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel

Inhalt
In Zeiten von Pandemien ist so manch großes Kunstwerk entstanden: So nutzte etwa William Shakespeare während der Pest in London Ende des 16. Jahrhunderts den »Lockdown« und schrieb in häuslicher Quarantäne einige seiner bedeutendsten Dichtungen. Auch in Zeiten von Corona bieten sich Chancen, neue Werke zu schaffen oder bereits bestehende mit anderen Augen zu betrachten. So etwa Giuseppe Verdis La Traviata, die der italienische Komponist Carlo Ciceri – pandemiegerecht und somit für das Kasseler Staatstheater spielbar – neu interpretiert. Das Operncafé bietet Einblicke in diese aktuelle musikalische Deutung des Verdi-Klassikers und liefert zudem Antworten auf zentrale Fragen der konzeptionellen Ausrichtung. Natürlich wird auch alles Wissenswerte rund um Verdi und das Opern-Original verraten. Und dafür, dass am Ende der Gesang nicht zu kurz kommt, sorgen die Sänger*innen des Ensembles.