L'ultimo sogno – Der letzte Traum

Annäherung an La Traviata
von Carlo Ciceri / Giuseppe Verdi | Text: Francesco Maria Piave nach Die Kameliendame von Alexandre Dumas
in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
URAUFFÜHRUNG 19. September 2020
Sprache in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Kostprobe
Sa 12 Sep

19:00 Uhr
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel
Premiere
Sa 19 Sep

19:30 Uhr
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel
Mi 23 Sep

19:30 Uhr
http://www.staatstheater-kassel.de/ Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel

Inhalt
Pariser Salon    |    Verzicht    |    Hingabe
Für die Pariser Edelkurtisane Violetta Valéry zählen nur der Rausch des Augenblicks und die unbedingte Freiheit, bis sie Alfredo Germont und mit ihm Liebe und Glück kennenlernt. Doch ihr Leben an seiner Seite endet jäh, als Alfredos Vater sie um die Auflösung der Beziehung bittet: Die Zukunft seiner eigenen Familie stünde auf dem Spiel. Schweren Herzens verlässt Violetta Alfredo und kehrt – von der Tuberkulose gezeichnet – in die Halbwelt zurück, der sie sich entflohen glaubte.

Für eine Neuinterpretation dieser Oper hat das Staatstheater Kassel den italienischen Komponisten und Dirigenten Carlo Ciceri exklusiv beauftragt, schließlich galt es, aktuelle Pandemie-Auflagen mit der musikalischen Linie Verdis in Einklang zu bringen. Die so entstandene Instrumentation ist eine gelungene Annäherung an die Originalpartitur Verdis. Die Reduzierung des Orchesters auf rund 20 Musiker*innen schafft Raum für ungewöhnliche und individuelle Klangfarben und die Fokussierung auf die Figur der Violetta lässt das Werk als ebenso stringente wie spannungsreiche Erzählung in einem neuen Licht erscheinen.