/

TRANCEdigital

Eine konzertante Performance
24. Januar 2020

VORSTELLUNGSAUSFALL
Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble muss dieses Gastspiel leider ersatzlos entfallen.
Bereits gekaufte Karten können an der Theaterkasse zurückgegeben werden.
Inhalt
»Bisher war ein Drittel des Tages vom Schlaf beansprucht. Jetzt gehört diese Zeit mir. Ich habe mein Leben erweitert. Die Frau, die niemals schläft. Die Erweiterung des Bewusstseins. Transzendentales Evolutionsmodell.«

In Trance bleibt der Geist hellwach, aber der Körper regeneriert. Eine traumhafte Vorstellung. Nie mehr offline gehen, immer online sein. Die Cloud ist der Ort, an dem nur noch Geist existiert, kein Körper mehr nötig ist, ein transzendentaler Lebensraum. Unsere Zukunft?

Eine Performance über die Utopie / Dystopie von dem Leben ohne Schlaf: In TRANCEdigital vermischen sich Text, Tanz, Musik und Projektionen. Es entsteht eine konzertante Medien-Performance, in der sich alle Elemente ständig gegenseitig beeinflussen. Ganz wie in einer Maschine greifen die einzelnen Elemente wie Zahnräder ineinander und verwandeln den Bühnenraum in einen transzendentalen Ort, an dem ein Leben ohne Schlaf möglich erscheint.


Feedback Kollektiv
Das Feedback Kollektiv steht für interdisziplinäre Performancekunst. Es setzt sich aus Künstler*innen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Visual Arts und Performance zusammen. Das Feedback Kollektiv ist an aktuellen Themen unserer Gesellschaft interessiert. Insbesondere beschäftigt sich die Künstlergruppe mit der Verbindung von Mensch und neuer Technologie und den Einflüssen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft. Die Vermischung von darstellenden Künsten und neuen Medien zu einer gleichberechtigten Ästhetik für den theatralen Raum und der damit verbundenen Annäherung der digitalen und der analogen Welt, steht bei jeder Produktion im Fokus. Die Stücke basieren auf intensiver Recherche und nutzen die verschiedenen ästhetischen Ansätze der Künstler*innen für einen multi-perspektivischen Inszenierungsstil. Die Produktionen entwickeln ihre Form als Konsequenz aus dem Inhalt und den spezifischen Talenten der Künstler*innen.
Zum festen Kern des Feedback Kollektivs gehören die Tänzerin und Performance-Künstlerin Agnetha Jaunich, der Schlagzeuger und Veranstaltungstechniker Juri Beier und der Schauspieler Florian Wessels.

Die Projekte des Feedback Kollektivs wurden gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, dem Kulturamt Bielefeld, der Sparkasse Bielefeld, der Stiftung der Sparkasse Herford, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Kulturamt Kassel, dem Kulturinstitut Braunschweig und der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

Besetzung