Antonio Méndez

Dirigent (Gast)
Zur Person
Antonio Méndez feierte in den vergangenen Jahren Erfolge mit Orchestern wie dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Mahler Chamber Orchestra, dem Philharmonischen Orchester Rotterdam, dem Danish National Symphony Orchestra, dem hr-Sinfonieorchester und dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg.

2019/20 ist für Antonio Méndez die dritte Spielzeit als Chefdirigent des Orquesta Sinfónica de Tenerife. Weitere Spielzeithighlights sind Auftritte mit dem Staatsorchester Kassel, der Kammerakademie Potsdam, dem Orchestre de Chambre de Paris und dem Radio Sinfonie Orchester Spanien RTVE.

Höhepunkte vergangener Spielzeiten waren u.a. Debuts mit Orchestern wie: Wiener Symphoniker, Staatskapelle Dresden, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Konzerthausorchester Berlin, BBC Philharmonic Orchestra, Helsinki Philharmonic Orchestra, Gürzenich-Orchester Köln, Orchestre de Chambre de Lausanne, Scottish Chamber, Auckland Philharmonia, National Philharmonic Orchestra of Russia und New Japan Philharmonic Orchestra. Im Opernbereich übernimmt er das Dirigat bei Lucia di Lammermoor im Opernhaus von Palma de Mallorca sowie bei L’Elisir d’Amore an der Oper von Teneriffa.

Antonio Méndezʼ CD-Aufnahme (Berlin Classics) mit dem SWR Sinfonieorchester Stuttgart wurde 2017 mit einem Echo Klassik ausgezeichnet. Er machte außerdem Aufnahmen mit dem Scottish Chamber Orchestra (Linn Records).

2012 erreichte Antonio Méndez internationale Aufmerksamkeit als Gewinner des renommierten Malko Wettbewerbs für junge Dirigent*innen in Kopenhagen und 2013 als Finalist des Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award.

1984 in Palma de Mallorca geboren, begann Antonio Méndez sein Musikstudium am Conservatorio Profesional de Música y Danza de Mallorca mit Klavier und Geige. Er besuchte außerdem das Real Conservatorio Superior de Música de Madrid, wo er Komposition und Dirigieren studierte. Seit 2007 lebt er in Deutschland, wo er sein Dirigierstudium an der Universität der Künste Berlin bei Professor Lutz Köhler und an der Hochschule für Musik Fanz Liszt Weimar bei Professor Nicolás Pasquet abschloss.
Aktuelle Produktionen
Werke von Brahms und Schönberg