Juliane Clobes

Pressereferentin
Zur Person
Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr am Klinikum Kassel studierte Juliane Clobes Germanistik, Musikwissenschaft und Medienwissenschaft, bzw. Publizistik in Marburg und Wien. Bereits während ihres Studiums sammelte sie erste Theatererfahrung als Dramaturgiehospitantin bei der Musiktheater-Uraufführung Fußgängerzone von Reinhard Karger/Bernd Gieseking 1992 am Staatstheater Kassel.
Im Anschluss an ihr Studium arbeitete sie zunächst als Lektoratsassistentin beim Georg Wenderoth Verlag, für den sie u.a. die Brahms-Biografie von Dieter Boeck lektorierte, und war daneben freiberuflich als Kritikerin und Lektorin tätig. Von 1998 bis 2000 absolvierte sie ein Redaktions-Volontariat bei der HNA. Im Anschluss kam sie unter der Intendanz von Christoph Nix als Pressereferentin ans Staatstheater Kassel.
2004/05 wurde sie von Intendant Thomas Bockelmann als Pressereferentin übernommen, allerdings nicht mehr in leitender Position, da er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit neu strukturierte und einer Gesamtleitung unterstellte.
Neben der klassischen Pressearbeit mit besonderem Schwerpunkt auf Musiktheater und Konzert ist Juliane Clobes auch für den Aufbau und die Pflege der Website mit zuständig. Von 2010 bis 2019 hat sie zudem als Social-Media-Beauftragte maßgeblich den Aufbau der Social-Media-Kanäle des Staatstheaters Kassel vorangetrieben.