Martin Iliev

Tenor (Gast)
Zur Person
Martin Iliev stammt aus Kasanlak in Bulgarien. Er studierte Gesang an der National Music Academy »Prof. Pancho Vladigerov« in Sofia. Seine Gesangskarriere begann er als Bariton mit Partien wie Don Giovanni, Figaro (Il barbiere di Siviglia), Enrico (Lucia di Lammermoor), Rigoletto, Rodrigo (Don Carlos) und Jago (Otello).

2005 vollzog er den Fachwechsel zum Tenor: Sein Debüt gab er an der State Opera Stara Zagora (Bulgarien) als Pinkerton in Madama Butterfly. Sein Repertoire umfasst mittlerweile Partien wie Otello, Calaf (Turandot), Siegmund (Die Walküre), Siegfried und Tristan (Tristan und Isolde). Er ist regelmäßig zu Gast an renommierten Opernhäusern Europas sowie in den USA und Japan und ist immer wieder in Radio- und Fernsehaufnahmen von Konzerten und Opern in Bulgarien zu erleben.

2015–16 sang er Tristan beim »Festival in Ljubljana«, Siegmund und Siegfried (Götterdämmerung) beim »Füssen Festival«, Calaf am Tokyo Bunka Kaikan und Cavaradossi (Tosca) an der Sofia National Opera. 2015 gewann er den wichtigsten Musikwettbewerb in Bulgarien, den »Crystal Lyre«.

2017 gab Martin Iliev sein Debüt als Tannhäuser an der Oper Chemnitz sowie als Parsifal an der National Opera Sofia in den gleichnamigen Wagner-Opern. 2018 folgte mit Siegmund und Siegfried sein Debüt am Bolschoi Theater Moskau. An seinem Stammhaus in Sofia übernahm er zuletzt die Titelpartie in Don Carlo sowie Don José (Carmen), Cavaradossi, Siegmund, Pinkerton, Tristan und Hermann (Pique Dame).

In der Spielzeit 2018–19 war er als Siegmund am Staatstheater Kassel zu erleben und kehrt nun in dieser Partie zurück.

Aktuelle Produktionen
Erster Tag

Die Walküre

Richard Wagner