Robert Schweer

Bühnenbildner
Zur Person
Robert Schweer ist gebürtiger Berliner und studierte Theater- und Veranstaltungstechnik in seiner Heimatstadt. Bis 1998 war er als Werkstätten- und Produktionsleiter am Theater Basel engagiert. Danach arbeitete er freischaffend als Bühnenbildner unter anderem an Opernhäusern wie der Semperoper Dresden, der Staatsoper Stuttgart, dem Nationaltheater Mannheim, der Oper Köln und der Deutschen Oper Berlin sowie im Schauspiel am Thalia Theater Hamburg, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Zürcher Schauspielhaus, am Residenztheater München, am Schauspiel Frankfurt, am Schauspiel Hannover, am Düsseldorfer Schauspielhaus, an den Münchner Kammerspielen, dem Berliner Ensemble und am Norske Teatret Oslo.
Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit den Regisseur*innen Mina Salehpour, Lars-Ole Walburg, Stephan Rottkamp, Tilo Nest und Dirk Schmeding. Bereits seit 1998 arbeitet er immer wieder mit dem Regisseur Markus Bothe und entwarf die Bühnenbilder für dessen Inszenierungen von Eugen Onegin in Dresden, Il ritorno d’Ulisse in patria, Norma und Orpheus in der Unterwelt in Mannheim sowie Faust am Staatstheater Braunschweig. Weitere Bühnenbilder waren von ihm jüngst am Theater Augsburg (Solaris) und am Staatstheater Darmstadt (Lucia di Lammermoor) zu sehen.
Am Staatstheater Kassel zeichnet er in der Spielzeit 2020–21 für das Bühnenbild zu Händels Alcina verantwortlich.